| hvs |

Die Schiedsrichter des HVS

Neuigkeiten

Schiedsrichter-Sommerlehrgang der 3.Liga in Halberstadt


Vom 10.08.-12.08.2018 fand in Halberstadt der diesjährige Sommerlehrgang der 3.Liga des DHB statt. Auch dieses Jahr war der HV Sachsen zahlreich vertreten: Stefan Olsok, Sebastian Fuß, Stefan Schirmacher, Felix Henker, Stefan Jäger (als Mitglied SR-Ausschuss) und Holger Steiner (als Beobachter).

In Vertretung für Harald Mohr eröffnete dieses Jahr Dirk Eggert den Lehrgang und wies nochmals auf die erhöhten Anforderungen der 3.Liga hin. Danach fanden traditionell verschiedene Überprüfungen (Video-, Regel- und 30-Min.-Stadionlauf) statt.

Alle sächsischen Teilnehmer gaben sich dabei (wie auch am Samstag beim Shuttle-Run) keine Blöße.

Am Samstag folgte der theoretische Teil des Lehrgangs mit den diesjährigen Schwerpunkten der progressiven Bestrafung und der gleichwertigen Einschätzung von Aktionen in der Luft. Den Höhepunkt bildete ein interessanter Vortrag durch Martin Ostermann (Landestrainer Sachsen-Anhalt; Cheftrainer SV Anhalt Bernburg) mit anschließender Plenardiskussion.

Abgerundet wurde der Samstag mit einer kleinen Sonderaufgabe für die Teilnehmer beim Grillabend. Mit Bravour erfüllten die zusammengewürfelten Gruppen des SR-Kaders / Beobachterkaders (mind. 8 Teilnehmer mit einer einfachen Anreise von mind. 2.500 km zum Lehrgang, keine SR-Paare und maximal 3 Teilnehmer aus dem gleichen Landesverband) das selbstkreierte Unterhaltungsprogramm und gestalteten dieses als Lehrgangshighlight.

Der Sonntag wurde zur Fortbildung bezüglich der neuen Auslegungen des IHF-Regelwerkes durch einen Vortrag vom Regelexperten Jürgen Scharoff genutzt, bevor es nachmittags wieder für alle Teilnehmer gen Heimat ging.





 dm 2018-08-24 11:16:36

DHB – Schiedsrichterlehrgang des Bundesliga- und Nachwuchskaders in Halberstadt

Vom 20- 22.07.2018  ging es für unsere sächsischen DHB Teams zum diesjährigen Sommerlehrgang des DHB Bundesliga- & Nachwuchskaders nach Halberstadt. Neben den Nachwuchsgespannen Eckert/ Ludwig und Friedel / Herrmann waren auch die Aufsteiger aus der 3.Liga Pusch / Weiße erstmalig mit dabei.
 
Nach einer kurzer Eröffnungsrede des SR-Warts Wolfgang Jamelle, gab es einen Rückblick der vergangenen Saison, bevor am frühen Freitagabend die Laufschuhe für den alljährlichen 30 min Stadion-Lauf geschnürt wurden.Nach der absolvierten Praxis folgte der Theorieteil in Form eines Video- & Regeltest, der problemlos von allen Teams gelöst werden konnte.

Am Samstagvormittag wurden die aktuelle Regelthemen Stürmerfoul / 7m aufgegriffen und eine gemeinsame Linie besprochen.

 











Nach dem letzten Fitnesstest in der Halle wurde für den Nachmittag erstmalig ein Kulturprogramm organisiert. Gemeinsam fuhren wir zur Rappbodetalsperre.  Dort wartete zum einen die neueröffnete Hängebrücke auf uns und zum anderen für alle, die wollten, die Harzdrenalin, Kopfüber ging es nun für uns mutige Sachsen über die Talsperre.

Der Tag wurde durch einen gemütlichen Grillabend  und  Erfahrungsaustauschen mit den anderen SR Kollegen abgerundet.

Am Sonntagmorgen informierte das norwegische Mitglied der Internationalen Handball Föderation Per Morten Sodal in einem sehr informativen Vortrag über aktuelle IHF Regelthemen.

Mit viel neuem Input verabschiedete uns der Ausschuss anschließend in die neue Saison.

 dm 2018-07-30 18:30:36

Vom Lehrgang des Nachwuchs-, B-, C- und D-Kaders des HVS 2018 in Görlitz

Görlitz war am ersten Juliwochenende Treffpunkt für den Nachwuchs-, B-, C- und D-Kader.

Im Beisein des Präsidenten des HVS Uwe Vetterlein stand neben den obligatorischen Pflichtüberprüfungen der Regelkenntnisse und des körperlichen Leistungsvermögens auch der Teamgedanke im Vordergrund.
In einer sehr offen geführten Diskussion mit Trainer Philipp Domko (letzte Saison Stahl Rietschen, jetzt Koweg Görlitz) wurden Szenen gemeinsam beurteilt, teilweise unterschiedliche Sichtweisen angesprochen und nach gemeinsamen Lösungsansätzen gesucht.

 

Mit Freude konnten die Teilnehmer Dirk Michalski und Frank Eisenblätter begrüßen, welche im Kreis ihrer sächsischen Kollegen aus den Händen des Präsidenten die Ehrennadel erhielten und als Schiedsrichter verabschiedet wurden.

Mit viel Aufwand wurde durch einige Teams die Abendveranstaltung organisiert. In mehreren Spielen galt es Wissen, Geschicklichkeit und Improvisationsvermögen unter Beweis zu stellen. Klar machte auch der Präsident mit und führte seine „Mannschaft“ zum Sieg!

 

 dm 2018-07-30 18:11:40

Vom Lehrgang des A- und Frauen-Kaders und der Beobachter des HVS 2018 auf dem Rabenberg

Die Monate Juni und Juli nutzten die Schiedsrichter des Handballverbandes Sachsen nicht nur zum Ausruhen und Kraft tanken sondern zur Vorbereitung auf die neue Saison.

Die Schiedsrichter des A- und Frauenkader sowie die Beobachter des HVS trafen sich vom 23.-24.Juni im Sportpark Rabenberg, um unter der Leitung von Stefan Jäger und Burkhard Müller die abgelaufene Saison auszuwerten, Fitness- bzw. Regeltests zu absolvieren und Schwerpunkte für die neue Serie festzulegen.

 

Als Gäste konnten der neue Spielwart der Männersachsenliga Andreas Krohn, welche die Grüße der Vizepräsidentin Spieltechnik Andrea Schulze überbrachte und der sächsische Landestrainer Jacob Dietrich begrüßt werden. Jacob stellte das Nachwuchskonzept des Verbandes vor und bedankte sich ausdrücklich bei den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern für das Engagement und die gezeigten Leistungen.

 

Am Samstagabend versammelte sich die Truppe erst um den Grill (bei den herrschenden Temperaturen, kein schlechter Ort), schaute dann den (einzigen) Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft, um anschließend gesellig beisammenzusitzen und auf Mitternacht zu warten, um dem Ansetzer des HVS Torsten Hähne zum Geburtstag zu gratulieren.

 dm 2018-07-30 17:57:21

Osterwochenende für sächsische Nachwuchsschiedsrichter in Baden-Württemberg

Vom 30.03. bis 02.04.2018 nahmen die beiden Nachwuchsgespanne Lukas May / Paul Zilly und Max Domaschke / Erik Rothe an der Sichtungsmaßnahme des DHB für den DHB-Perspektivkader im Rahmen des Internationalen Biberacher Osterturniers teil. [Bilder 1 und 2]

 

Gemeinsam mit Rick Herrmann, welcher während der Sichtung als offizieller Coach fungierte, reisten die beiden Gespanne bereits am Donnerstag nach Stuttgart, um dort das Spiel TVB 1898 Stuttgart gegen die Füchse Berlin anzuschauen. Nach dem Spiel bot sich die Gelegenheit, in Begleitung einiger anderer Schiedsrichter aus verschiedenen DHB Kadern, sowie Jürgen Hilfinger, Schiedsrichterlehrwart der 3. Liga und Nils Szuka, DHB Ansetzer Bundesligen und technischer Delegierter des Spiels, den Profis Robert Schulze und Tobias Tönnies einige Fragen in der Schiedsrichterkabine zu stellen und einen Blick hinter zu Kulissen zu werfen. [Bild 3]

Am Freitagmittag erfolgte dann die Anreise nach Biberach. Um 15 Uhr begann offiziell die Sichtungsmaßnahme. Nach ein paar einleitenden Worten durch den Sichtungsleiter, Jürgen Hilfinger, und einer Vorstellung aller DHB-Coaches, stand auch schon der erste Programmpunkt an – Shuttle-Run bis Stufe 9.5, welchen beide sächsische Teams erfolgreich absolvierten.
[Bild 4]Im Anschluss daran ging es in die Unterkunft. Hier überprüfte man mit einem Regeltest und einem Videotest die regeltechnischen Kenntnisse der Gespanne, welche aus ganz Deutschland anreisten. Auch diese beiden Tests wurden von allen Teilnehmern gemeistert. Nachdem dann die Zimmer bezogen waren, liefen alle zum gemeinsamen Abendessen in ein nahegelegenes Restaurant. Im Anschluss ging es dann in die Haupthalle des Turniers, wo die Eröffnungsfeier und im Anschluss das Eröffnungsspiel stattfand, welches vom Gespann May / Zilly gepfiffen wurde. Es spielten der TSV Wolfschlugen gegen die Füchse Berlin, beides Mannschaften aus der Jugendbundesliga. In einer sehr gut gefüllten Halle entwickelte sich ein stimmungsvolles und spannendes Spiel, welches die Füchse letztlich für sich entscheiden konnten. Direkt nach dem Spiel erhielten die Schiedsrichter eine Auswertung des Spiels durch Thorsten Zacharias, Chef-Beobachter des DHB. [Bild 5]

 












Am Samstag und Sonntag standen dann die Gruppenspiele, die Viertel- und Halbfinalspiele sowie die ersten Platzierungsspiele auf dem Turnierplan. Beide sächsische Gespanne leiteten im Schnitt vier Spiele pro Tag und erhielten im Anschluss an jedes Spiel eine Bewertung durch einen der Coaches. Von Spiel zu Spiel konnte so bereits der ein oder andere Ratschlag der Coaches umgesetzt werden, auch wenn man sowohl den Spielern als auch den Schiedsrichtern anmerkte, dass lange und anstrengende Tage hinter ihnen lagen.

Montagmittag endete die Sichtung dann nach einer kurzen Auswertung durch Jürgen Hilfinger. Im Anschluss an die Finalspiele traten alle Gespanne die Heimreise an.

 dm 2018-04-09 23:09:59

Schiedsrichtereinsatz mit internationaler Note


Verschiedene Vereine, so unter anderem die NSG Dresden, haben die neue Elbe-Labe-Liga gegründet, bei dem Top-Jugendmannschaften der männlichen Jugend C und D im sportlichen Wettstreit gegeneinander antreten. So war der erste Spieltag am Samstag, dem 03. Februar 2018 nicht nur von Spitzenmannschaften der C-Jugend aus Sachsen besetzt, sondern wurde dieses Ereignis auch von Vertretern aus Tschechien bereichert. So kämpften die Teams der NSG Dresden, NSG EHV/ Nickelhütte Aue, NSG Glauchau/ Meerane/ Limbach-Oberfrohna, HSG Freiberg, TJ Lokomotiva Louny, HK FCC Mesto Lovosice, HB Liberec und DUKLA Prag im Modus jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 15 Minuten auf sportlich sehr hohem Niveau um die ersten Punkte.

Dieses Angebot nahmen natürlich auch die sächsischen Schiedsrichter sehr gern an und entsendeten mit dem Team Gerstner/ Ludwig aus dem Spielbezirk Chemnitz auch noch gleich 3 Schiedsrichterpaare aus Sachsen-Mitte. Mit von der Partie waren dabei Anna Marek/ Kristin Richter, Eric Kramer/ Hardy Richter und Lukas Manthey/ Benjamin Wolf.

Und so durften diese talentierten Paare zum einen „internationale Luft“ schnuppern und darüber hinaus auch jede Menge Spiele in der neuen BallsportArena Dresden leiten. Denn mit sieben Spielen im Modus "Jeder gegen Jeden" und einer gesamten Spielzeit von insgesamt 105 Minuten pro Team waren nicht nur die Mannschaften gefordert, sondern stellten auch für die Schiedsrichter ein anspruchsvolles Programm dar.

Damit die neue Liga aber auch für die Unparteiischen, neben den Erfahrungen, die sie sammeln durften, zusätzliche Fortschritte in ihrer Schiedsrichter Laufbahn bringen, wurden sie in gewohnter Art und Weise wieder von Paten aus dem Schiedsrichter-Nachwuchs-Förderprogramm des Spielbezirkes Sachsen-Mitte begleitet und unterstützt. So wurde nach jedem Spiel, sofort eine Auswertung der gezeigten Leistung gemacht und für die nächste Spielleitung die Aufgaben definiert, die umgesetzt werden sollen. Darüber hinaus wurden die Spiele per Video aufgezeichnet, so dass sich die Paare selbst im Anschluss mit sich selbst und ihren Leistungen beschäftigen können und somit mögliches Ausbaupotenzial aber auch ihre eigenen Fortschritte erkennen können.

Abschließend kann man resümieren, dass die neue Elbe-Labe-Liga ein voller Erfolg war, sowohl für die Mannschaften als auch für die Schiedsrichter.

Im Bild:
vorn v.l.: Kristin Richter, Anna Marek; hinten v.l.: Ralf Petzold (Koordinator Schiedsrichter-Nachwuchs-Förderprogramm Sachsen-Mitte), Lukas Manthey, Benjamin Wolf, Hardy Richter, Uwe Eulitz (ASP für HVS des Schiedsrichter Nachwuchs Programm), Eric Kramer, Jens George (Vorsitzender Spielbezirk Sachsen-Mitte)

 dm 2018-02-09 12:05:18

Sächsische Schiedsrichterinnen beim DHB-Länderpokal im Einsatz

Am 10.01 hieß es für die Gespanne Linda Pollmer/Melissa Rößler und Maria Ludwig/Jennifer Eckert (Foto 1 von rechts) auf nach Göppingen, wo der DHB-Länderpokal der weiblichen Jugend bis zum 14.01 ausgespielt wurde.

An den ersten beiden Tagen fanden die Gruppenspiele statt - es gab 4 Gruppen á 5 Mannschaften. Bei allen Spielen standen den Schiedsrichterinnen Coaches zur Seite, die hilfreiche Tipps und Hinweise gaben.

Beim gemütlichen Beisammensein am Freitagabend wurden die Ansetzungen für die Viertel-, Halbfinal- und Platzierungsspiele bekanntgegeben!

 








Die Finalpaarung HV Westfalen gegen HV Württemberg stand unter der Leitung von Maria und Jennifer (Foto 2) – eine große Ehre. Die sächsischen Schiedsrichter gratulieren zu diesem tollen Erfolg.

Alle 4 Schiedsrichterinnen fanden diese 4 Tage enorm wichtig für ihre weitere Entwicklung und können unseren jungen Referees nur empfehlen, hart an sich zu arbeiten, um auch einmal so eine Chance zu bekommen.

 dm 2018-01-15 22:17:13

Bericht vom Halbzeit-Lehrgang des HVS in Döbeln

Der Schiedsrichterausschuss des HVS hatte 13 SR-Teams für den 05.01.2018 nach Döbeln eingeladen.

Wiederum hervorragend von Frau Händler von der HSG Neudorf/Döbeln organisiert, folgten 11 HVS-Kader-Paare der Einladung.

Das DHB-Nachwuchs-Gespann Fabian Friedel und Rich Herrmann nutzte die Veranstaltung als Vorbereitung für ihren Lehrgang.

Alle Schiedsrichter absolvierten den Shuttle-run und unterzogen sich einem Regeltest.

 

Burkhard Müller gab Hinweise aus den Vereins- und Neutralen Beobachtungen.

Der SR-Lehrwart Stefan Jäger war für den regeltechnischen Teil verantwortlich und erläuterte mit Hilfe von Spielszenen Problemsituationen und gab Lösungsansätze vor.

 dm 2018-01-14 13:16:33

Martin Herwick in Schiedsrichterausschuss des HVS berufen



Als Koordinator für das Coaching
der Nachwuchsschiedsrichter wurde
Martin Herwick zur 8.Sitzung des
HVS-Schiedsrichterausschusses am
27.11.2017 durch den Schiedsrichterwart
des HVS Jens Seifert in diesen berufen.



 dm 2017-12-06 09:31:51

Stützpunkttraining des SB Sachen-Mitte in Markranstädt

Was treibt Menschen aus den unterschiedlichsten Teilen Sachsen dazu, am Tag der Deutschen Einheit ins beschauliche Markranstädt zu fahren?

Richtig, der ganz normale Handballwahnsinn, 3. Liga Frauen und natürlich Interesse am "dazu lernen".

Der Gedanke,der anfänglich aus einer Beobachtung in Neustadt entstand, entwickelte sehr schnell eine  Eigendynamik.

So konnten 4 Teams aus dem Spielbezirk Sachsen-Mitte mit ihren "Mentoren" das sächsische SR Paar Stefan Weiße und Felix Pusch nach Markranstädt begleiten.

Man traf sich 11:45 Uhr vor dem Sportcenter in Markranstädt, wo sich noch Jennifer Eckert und Fabian Friedel (beide DHB Nachwuchskader) dazu gesellten.

Ziel unseres Besuches war es, den Schiedsrichtern Pusch/ Weiße aus Hoyerswerda über die Schulter zu schauen und dabei für die eigene Tätigkeit als Unparteiischer zu lernen. Für die Teilnehmer aus dem Bezirk war es schon etwas Besonderes, auf der Tribüne mit Bundesligaschiedsrichtern über das Spiel zu sprechen.

Ganz nebenbei sah man sowohl ein sehr feines als auch bis zur letzten Minute spannendes Frauenspiel, welches die Piranhas aus Markranstädt für sich entscheiden konnten.

Nach einer Menge Input ging es in das wenige Minuten entfernte Restaurant "Zum Ast".

Dort gab es einen intensiven Meinungsaustausch und die Schiedsrichter hatten die Möglichkeit Stefan und Felix über das Spiel zu löchern.

Zurück blieben tolle Erinnerungen an ein interessantes Frauenspiel und mancher Tipp der höherklassigen Schiedsrichter.

 

Dank geht noch an Jennifer Eckert, den Schiedsrichtern  dem SC Markranstädt, die dieses Stützpunkttraining ermöglichten.

Stefan Lösch

 dm 2017-10-08 13:25:02
Archiv: 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
, © 2016 by Handball-Verband Sachsen e.V., powered by burningsoda.com.