| hvs |

Die Schiedsrichter des HVS

Neuigkeiten

amt. Schiedsrichterwart wieder erreichbar

Der amtierende Schiedsrichterwart, Michael Kumpf ist wieder erreichbar, allerdings wegen Krankschreibung bis 11.01. nur eingeschränkt.

Michael Kumpf

amt. SRW-HVS

 dm 2007-12-31 09:37:07

Lehrstab-Schiedsrichter am 22.02.2008 im Sportheim Neudorf/Döbeln

Der Lehrstab der Schiedsrichter trifft sich am Freitag, 22.02.2008 um 18.00 Uhr im Sportheim der SG Neudorf/Döbeln.

Themen:

- Abstimmung der Ausbildungsschwerpunkte 2008

- Koordinierung der Aus- und Fortbildung in den Bezirken

- Vorbereitung der Lehrgänge 2008 auf Verbandsebene

- Information zur angedachten Überarbeitung der Ausbildungsordnung

Michael Kumpf

amt. SRW-HVS

 dm 2007-12-24 09:21:59

Weihnachtsgruß 2007

Liebe Sportfreundinnen - von denen es in unserer Zunft ja viel zu wenig gibt –

liebe Sportfreunde Schiedsrichter, Kampfrichter, Beobachter und Funktionäre,


ich möchte mich auf diesem Weg bei Euch vor allen auch im Namen der Mitglieder des Schiedsrichterausschusses recht herzlich für die gute Zusammenarbeit 2007 bedanken - egal ob als Schiedsrichter auf der Platte, als Zeitnehmer oder Sekretär am Zeitnehmertisch, Beobachter am Spielfeldrand oder in den Gremien des HVS.


Für die bevorstehenden Feiertage wünsche ich etwas Ruhe und Erholung im Kreis der Verwandten und auch die Muse, mal den Kopf frei von den Problemen des Alltages zu bekommen.


(Die Thomaner können zwar den Klang einer Fox 40 nicht ersetzen, aber es gibt eben auch andere Töne im Leben.)


Für das Jahr 2008 erhoffe ich für uns alle viel Gesundheit, privates, sportliches und berufliches Wohlergehen sowie weiterhin eine gute Zusammenarbeit.


Mein besonderes persönliches Dankeschön und auch meine persönlichen Wünsche gelten den Mitstreitern im Ausschuss, die ohne großes Aufsehen wie immer zuverlässig im HVS ihre Arbeit geleistet haben


Viele liebe Grüße
 Michael Kumpf

amtierender SRW

 Dezember 2007

 
 dm 2007-12-19 12:55:54

Info zu Lehrgängen 2008

Aus den Erfahrungen der Lehrgänge 2007 sind für 2008 folgende Termine neu geplant:

30.08.08 10.00-13.00 Uhr Lektorenschulung in Neudorf zu methodischen und lehrgangstechnischen Fragen.
Bis dahin muss jeder Lektor einen Lehrgang ab VL aufwärts besuchen, um auch regeltechnisch fit zu sein.

Die Beobachter führen ihren Lehrgang gemeinsam mit dem Oberligakader vom 28.-29.06.08 auf dem Rabenberg durch.
Damit wird einer Empfehlung des Beobachterwesen entsprochen.

Ende Februar/ Anfang März (geplant 22.02.08) trifft sich der Lehrstab zur Vorbereitung der Lehrgänge.

Bitte beachten, dass der Lehrgang Regionalliga auf den 20.-22.06.08 vorgelegt wurde.

M.Kumpf

 dm 2007-12-11 13:50:29

Beratung der SR-Ansetzer HVS und Spielbezirke

Die auf der letzten SRA-Sitzung avisierte Beratung der HVS-Ansetzer mit den Ansetzern der Spielbezirke zur Lösung der sich abzeichnenden Probleme, findet am Dienstag, 11.12.2007 um 18.00 Uhr im Sportheim Neudorf (Döbeln) statt.

Michael Kumpf

 dm 2007-11-29 09:15:50

Info zur technischen Besprechung

Der Schiedsrichterausschuss weist nach seiner Sitzung am 27.11.07 nochmals darauf hin, dass die technische Besprechung zwischen Mannschaften, Schiedsrichtern und Kampfgerichten dringend wie in der Ausschreibung angegeben durchzuführen ist, um einen reibungslosen Spielverlauf vorzubereiten.

Michael Kumpf

 
 dm 2007-11-28 15:48:47

Bericht von der Tagung des Schiedsrichterausschuss

Am 27.11.07 traf sich der SRA zu seiner turnusmäßigen Herbsttagung.

Neben den Berichten aus der Tagung der TK und von Lehrgängen durch den amtierenden Schiedsrichterwart Michael Kumpf wurde über die Ranglistenerstellung in der laufenden Saison diskutiert.

Der im Juni beim OL-Lehrgang auf dem Rabenberg gewählte Schiedsrichtersprecher Martin Schmidt erhielt aus den Händen des amtierenden Schiedsrichterwart Michael Kumpf seine Ernennungsurkunde.

Einige geänderte Lehrgangstermine wurden bekannt gegeben:

- Halbzeitlehrgang Regionalliga Bayreuth am 29.12.2007


- Lehrgang Regionalliga Ruit bereits am 20.-22.6.2008


- Lehrgang Beobachter gemeinsam mit den OL- Schiedsrichtern am 28./29.06.08 Rabenberg

- Lehrgang Lektoren am 30.08.2008 Neudorf.

Es wurde darauf hingewiesen, dass der Lektorenlehrgang nur methodische und organisatorische Inhalte beinhaltet, jeder Lektor muss bis zu diesem Tag einen Lehrgang ab Verbandsliga aufwärts zur fachlichen Qualifizierung besuchen.


- Halbzeitlehrgang HVS am 25.01.2008 im Sportgymnasium Leipzig, dazu werden eingeladen:


Oberliga:
Haase / Schüller II
Benndorf / Voss
Förster / Schmidt

Moritz / Schlorke
Bernatzky / Seibt

Verbandsliga:
Zeiske / Zeiske
Fritzsche / Wagner
Kopschina / Nowak
Tauchert / Zadlo
Hähne / Krohn
Füßler / Huhn

aus den Spielbezirken:
Eichhorn / Schulze (SaMi)
Bartsch / Lippmann (Che)
Frassek / Herwig (Che)
Fuß / Olsok (Lpz)

Kontrovers wurde die derzeitige Personalsituation in allen Kadern diskutiert. Durch zahlreiche Erkrankungen, Verletzungen und zunehmend berufliche Belastung der Schiri ist es den Ansetzern kaum noch möglich, alle Spiele zu besetzen. Teilweise sind Sportfreunde an bis zu 5 Spielen an einem Wochenende im Einsatz. Daher wird der SRA die TK darüber informieren, dass verstärkt Spiele der VL Frauen und auch vereinzelt Jugendspiele vorwiegend der C- Jugend an die Bezirke delegiert werden müssen, wobei die Ansetzer gründlich prüfen, welche Spiele dafür in Frage kommen. Als weiteren Schritt zur Lösung dieser Probleme wird Hauptansetzer Bernd Thomas die Ansetzer der Bezirke zeitnah zu einer gemeinsamen Beratung einladen.


Es wird noch mal darauf hingewiesen, dass die Kampfgerichte und Schiedsrichter unbedingt die Vorgaben zur technischen Besprechung einhalten sollen.


Michael Kumpf 

 dm 2007-11-28 14:37:47

SR-Team Pohl/Seifert von der aktiven Laufbahn verabschiedet

Vor dem Verbandsligaspiel der Männer zwischen Görlitz und Radebeul wurden Gunter Pohl und Jens Seifert feierlich vom aktiven Pfeifen verabschiedet.

Andreas Zschiedrich (Mitglied des HVS-Präsidiums), Ronald Meier (Geschäftsführer des HVS) und Thomas Rudolph (Mitglied des HVS SR-Ausschuss) nahmen die Verabschiedung vor. Sie dankten  beiden für ihre jahrelange erfolgreiche Tätigkeit als Schiedsrichter und Funktionär im HVS. Damit schließt sich der Kreis für ein überaus erfolgreiches Schiedsrichtergespann aus Sachsen, da Gunter auf Grund einer schweren Verletzung seine Schiedsrichtertätigkeit nicht mehr fortsetzen kann.

Gunter begann 1978 und Jens 1982 die Schiedsrichterlaufbahn. Beide fanden sich 1996 als Team zusammen. Sehr schnell bemerkten die Verantwortlichen im Schiedsrichterwesen des HVS, dass da ein richtig gutes Team entstanden war, welches durchaus für höhere Aufgaben geeignet schien. Und so kam es auch zu einer schnellen Entwicklung auf der Schiedsrichterkarriereleiter.

Bereits 1997 erfolgte der Aufstieg in die Regionalliga. Auch hier gab es eine stetige Entwicklung nach vorn. Somit war es nicht verwunderlich, dass im Jahr 2000 der Aufstieg in die 2. Bundesliga gelang.

Wohl zu den Höhepunkten ihrer Schiedsrichterlaufbahn gehören die  Leitung der 4 Spiele in der 1. Bundesliga der Frauen, der Jugendländerspiele  zwischen Deutschland und Rumänien bzw. Frankreich, des Finales um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen Jugend B und des Spiel der Männer zwischen Flensburg/Handewitt und Montpellier während des Champions Cup. 

Aber nicht nur auf dem Handballparkett wurde eine gute Arbeit geleistet. Auch als Funktionär waren und sind beide sehr aktiv. 

Begonnen haben sie als Verantwortliche für das Schiedsrichterwesen im Spielbezirk Ostsachsen. Großen Anteil haben sie an der Entwicklung von solchen Teams wie Jäger/Lindner, Göldner/Richter oder Rudolph/Scholz. Noch heute kann Ostsachsen von ihrer Aufbauarbeit profitieren. Auch beim Landesverband haben sie sich aktiv eingebracht. Jens als Chef der Beobachter und Gunter als Lehrwart. Beide haben während ihrer Zugehörigkeit zum Schiedsrichterausschuss des HVS entscheidenden Anteil daran, das das Schiedsrichterwesen im HVS sich überaus erfolgreich entwickelt hat. 

Wir, der Schiedsrichterausschuss, aber sicher auch alle Schiedsrichterfreunde des Verbandes bedanken uns bei Gunter und Jens für die schöne gemeinsame Zeit.

Georg Zier


 dm 2007-11-08 09:45:54

Info - Daumenschienen verboten!

Information für Schiedsrichter, Beobachter und Vereine
 

Auf Anfrage des Süddeutschen Handballverbandes über die Zulässigkeit
der abgebildeten Daumenschiene in Handballspielen, wurde durch Hans
Thomas (DHB-SR-Lehrwart) mit Bezug auf integrierte Metallteile folgende
Antwort gegeben: „Dr. Hallmeier (DHB-Mannschaftsarzt) sieht in der mit
Metallteilen bestückten Daumenschiene eine Gefährdung für die anderen
Spieler, weshalb eine derartige Daumenschiene
nicht zum Spiel zugelassen werden darf.“


  gez. M.Kumpf
(amt. SRW-HVS)

 



 
 dm 2007-10-30 11:39:00

Schaller/Wutzler - EHF-Kader (2)

 
Schaller/Wutzler nun im EHF-Kader

Der Schiedsrichterkader der Europäischen Handball Föderation hat Zuwachs aus Sachsen bekommen. Beim Holland Toernooi der Frauen in Rotterdam empfahlen sich die deutschen Referees Lars Schaller und Sebastian Wutzler am vergangenen Wochenende für internationale Aufgaben.

Der Student aus Leipzig und der Journalist aus Frankenberg meisterten sämtliche Aufgaben mit Bravour. Dazu gehörten neben einem Regel- auch ein Video- sowie ein Regelbezugstest. „Natürlich alles in englischer Sprache“, erklärt Lars Schaller.

Darüber hinaus wurde auch die Kondition von Lars und Sebastian sowie weiteren fünf Schiedsrichter-Gespannen aus Europa überprüft. Neben dem Coopertest (mind. 2400 Meter in 12 Minuten) stand auch der Shuttle run auf dem Programm. „Im Gegensatz zum DHB, wo wir nur bis zur Stufe 8,5 laufen müssen, war in Rotterdam die 9,5 gefordert“, ergänzte Sebastian Wutzler.

Höhepunkt des viertägigen Aufenthaltes war die Leitung der Partie zwischen Gastgeber Holland und Polen (21:23). „Die Kulisse war prächtig. 2500 Zuschauer haben für beste Stimmung gesorgt. Da hat es natürlich großen Spaß gemacht, auf der Platte zu stehen“, meinten die beiden, die nach der Partie nicht nur vom schottischen Delegierten viel Lob für ihre Leistung ernteten.

Schaller/Wutzler dürfen sich nun auf eine erhebliche Erweiterung ihres Terminkalenders einstellen. „Man hat uns schon gesagt, dass uns Familie und Freunde in Zukunft seltener sehen werden“, erzählt Sebastian Wutzler. Doch das nimmt den beiden 27-Jährigen nichts von ihrer Vorfreude.

Zum EHF-Kader zählen derzeit auch Holger Fleisch (Ostfildern) und Jürgen Rieber (Nürtingen).

Lars (li) und Sebastian (re) mit dem Schiedsrichterchef
der EHF Sandor Andorka

 

 


Gruppenfoto mit allen am Turnier beteiligten Schiedsrichtern
 dm 2007-10-26 09:50:29

Schaller/Wutzler - EHF-Kader (1)

Der Schiedsrichterausschuß des Handball-Verband Sachsen hat die Einstufung der Schiedsrichter Lars Schaller und Sebastian Wutzler als EHF-Kader mit großer Freude zur Kenntnis genommen.

Der SRA gratuliert den beiden und wünscht ihnen auf ihrem internationalen Weg viel Erfolg.

M. Kumpf

 dm 2007-10-26 09:16:25

Information für Schiedsrichter - Spiele des HSC Leipzig

Die Geschäftsstelle des Handball-Verband Sachsen informierte darüber, dass

die umbenannte Abteilung Handball der SG LVB  (neu: HSC Leipzig in der SG LVB)
mit Spielerausweisen der SG LVB spielt.

- Bitte beachten -

M. Kumpf
 

 dm 2007-09-14 09:58:15

Beobachterlehrgang Neue Bundesländer

Seit 2003 setzen die Landesverbände Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in ihrem Punktspielbetrieb untereinander auch Schiedsrichter aus den anderen  Landesverbänden ein. Dieser Schiedsrichteraustausch hat sich als sehr sinnvoll erwiesen. Besonders wertvoll ist er für die Weiterentwicklung junger leistungsstarker Schiedsrichterteams, welche einmal über die jeweiligen Landesverbände hinaus  zum Einsatz kommen sollen. Schon einige Teams sind diesen Weg gegangen und leiten heute erfolgreich Spiele in der Regional- oder Bundesliga. Um diesen Prozess noch effektiver zu gestalten, haben die Schiedsrichterwarte der beteiligten Landesverbände auf der gemeinsamen Tagung am 16.03.07 in Wittenberg beschlossen, den Austausch von SR-Teams in die Beobachtung einzugliedern. Somit kann die Förderung noch gezielter erfolgen. Damit die Aufgabe angegangen werden kann, war es erforderlich die Beobachtung in den einzelnen Ländern auf eine gemeinsame Linie zu heben. Dazu haben die SR-Warte auf ihrer Tagung eine zentrale Schulung für die Beobachter (je Landesverband 3) festgelegt, welche beim Austauschprojekt zum Einsatz kommen.

Im Sportgymnasium Leipzig fand am 01.09.07 dazu die zentrale Schulung unter der Leitung von Sachsen-Anhalt statt. Sehr konstruktiv arbeiteten alle Beteiligten an der Erstellung gemeinsamer Richtlinien für die sicher nicht leichte Aufgabe einer einheitlichen Bewertung von Schiedsrichterleistungen. Alle Landesverbände waren sich einig, dass nur die Maßstäbe zur Anwendung kommen können, welche auch auf DHB-Ebene gelten. Das betrifft den Inhalt des Beobachtungsbogens, die Beobachtungskriterien und die Ermittlung der Note für den Gesamteindruck. So wurde es dann auch vereinbart. Für die Organisation und Abrechnung der Beobachtung gelten weiterhin die Richtlinien des Landesverbandes, bei dem die Beobachtung durchgeführt wird.

Zugleich fand auch eine sehr rege Diskussion zur generellen Angleichung der Beobachtung bei den beteiligten Landesverbänden statt. Bei der nächsten Tagung der Schiedsrichterwarte der Neuen Bundesländer am 14.03.08 in Markranstädt wird die Beobachtung auch auf der Tagesordnung stehen. Mit dem festen Willen das Schiedsrichterwesen in Mitteldeutschland weiter zu festigen traten alle die Heimreise an.

Klaus Ahlich Handball-Verband Sachsen-Anhalt

 


Teilnehmer der Beobachterschulung der Neuen Bundesländer
Bedanken möchten wir uns beim Sportgymnasium Leipzig für die ausgezeichneten Bedingungen.


Hans-Georg Zier

 


 dm 2007-09-06 09:23:17

Halberstadt 2007: Lehrgang DHB-B-Kader + DHB-Beobachter

Die sächsischen DHB-B-Kader Schiedsrichter absolvierten vom 17.08.2007 - 19.08.2007 erfolgreich ihren Lehrgang in Halberstadt. Am Freitag standen nach der Eröffnung des Lehrgangs durch DHB-Schiedsrichterwart Peter Rauchfuß und der Saisonauswertung von DHB-Beobachterchef Eberhard Gläser verschiedene Leistungsüberprüfungen auf dem Plan. Zunächst musste beim Sprinttest und Cooper-Lauf die körperliche Belastungsfähigkeit nachgewiesen werden. Anschließend wurden die Schiedsrichter mittels Regel- und Videotest auf ihre Regelsicherheit geprüft. Die sächsischen Teams Dassler/Günter (Zwönitz) und Brückner/Uhlig (Leipzig)  erfüllten, wie auch alle anderen Teams, diese Aufgaben sehr erfolgreich. An den darauf folgenden Tagen konnten sich die Teilnehmer unbeschwert auf die neue Saison vorbereiten. In Gruppenarbeit wurden unter Anleitung von DHB-Lehrwart Hans Thomas u.a. ein neuer Lauftest geprobt und in der Halle selbstständig verschiedene Regelschwerpunkte erarbeitet. Der HC Leipzig entsandte Kay- Sven Hähner und Jochen Holz um die Zusammenarbeit der Trainer/Mannschaften mit den Schiedsrichtern aus ihrer Sicht zu erörtern. Beim anschließenden Schiedsrichter-Handball-Turnier wurden die Neulingsteams auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet. Am Sonntag sprach Erika Petersen als Vertreterin der Frauen-Bundesliga über verschiedene Themen der Liga. Zum Abschluss wurde ein sehr positives Lehrgangsfazit gezogen und die DHB-Schiedsrichter gehen gut vorbereitet in die Saison 2007/2008.

Parallel zum Lehrgang der Schiedsrichter trafen sich auch die DHB-Beobachter zum ihrem Lehrgang in Halberstadt. Hans-Georg Zier nahm als einziger sächsischer DHB-Beobachter teil. Es wurden, neben den eigenen Veranstaltungen, auch einige Vorträge zusammen mit den Schiedsrichtern besucht. Und auch die Beobachter freuen sich auf die neue Saison.

M.Kumpf

 Andreas Schwarz 2007-08-21 17:19:34

Trauer um Präsident Dr. Siegfried Heumann


 

 

Die Schiedsrichter des
Handball-Verband Sachsen e.V.
trauern um ihren plötzlich
verstorbenen Präsidenten

Dr. Siegfried Heumann

 

 

 dm 2007-08-11 08:44:37

Info des SRA

Der Schiedsrichterausschuss hat über die Kadereinteilung 2007/2008 beraten und folgende Einteilung beschlossen.

1. Ausschussmitglieder

Michael Kumpf
Bernd Thomas
Ingolf Gutsche
Burkhard Müller
Joachim Josiger
Dieter Mähnert
Martin Schmidt
Hans-Georg Zier

Thomas Rudolph
Torsten Marx
Lutz Günther

amt. Schiedsrichterwart HVS, Lehrwart HVS und SR-Wart SB Leipzig
Schiedsrichterhauptansetzer HVS
Schiedsrichterunteransetzer HVS
Verantwortlicher SR-Beobachtung HVS
SR-Schatzmeister HVS
Verantwortlicher Kampfgerichte HVS
Schiedsrichtersprecher HVS
Verantwortlicher SR-Beobachtung SHV
 
SR-Wart SB Ostsachsen
SR-Wart SB Sachsen-Mitte
amt. SR-Wart SB Chemnitz


2. Schiedsrichter Oberligakader

Patrick Fischer / Andreas Schüller I

Andreas Galani / Jens Knöfel
Ronny Förster / Martin Schmidt
Christian Franke / Thomas Marx II
Willy Moritz / Ronny Schlorke
Sören Haase / Thomas Schüller II
Tom Nestler / Stefan Olbrich 

(Förderkader Regionalliga)

Susanne Bernatzky / Silke Seibt
Ingolf Gutsche / Gerd Höpfner
Markus Bendorf / Tino Voß
Arndt Gebhard / Manfred Schönfeld
Robert Hähle / Markus Uhlig II


3. Schiedsrichter Verbandsligakader

Johannes Schulze / Dieter Schumann
Jan Tauchert / Michael Zadlo
Gerd Bläsche / Maurice Rotter
Torsten Hähne / Andreas Krohn
Frank Heinrich / Christian Jurischka
Dirk Kopschina / Daniel Nowak
Ray Listing / Ralph Tacke
Volker Lässig / Mike Seidel
Frank Meinhold / Karsten Peter
Andreas Fritzsche / Daniel Wagner
Torsten Böck / Sven Himmer
Michael Gückel / Frank Sondermann
Raimo Füßler / Tobias Huhn

Carsten Hanisch / Torsten Müller
Gerd Neumann I / Henry Neumann II
Siegfried Gubsch / Andreas Renger
Andre Hammerschmidt / Andre Skawran
Frank Eisenblätter / Bert Matzke
Frank Meyer / Ralf Petzold
Rolf Geier / Klaus-Dieter Rolle
Manuel Zeiske I / Sven Zeiske II
Torsten Becher / Andre Jähn
Gunnar Kaden / Andre Prinz
Mike Gräfe / Dirk Knorr
Hans-Dieter Maneke / Alexander Schöne
Kerstin Krause / Stephanie Zeise



4. Lektoren

SB Chemnitz

Jürgen Bengel
Sören Haase
Thomas Schüller
Hans-Jürgen Pahner
Sebastian Wutzler
Kathrin Gubsch
Lutz Günther
Manuel Zeiske
Thomas Bartzsch
Patrick Lippmann
Wolfgang Baumann

SB Leipzig

Klaus Goldbergk
Ingolf Gutsche
Gerd Höpfner
Michael Kumpf
Jörg Schneidler
Holger Steiner
Tino Weiß
Hans-Georg Zier



SB Ostsachsen

Stefan Jäger
Gerd Nestler
Stefan Olbrich
Thomas Rudolph
Michael Weiß






SB Sachsen-Mitte

Christian Franke
Matthias Franke
Frank Wackerhagen
Thomas Großer
Susanne Bernatzky
Andreas Galani
Torsten Marx






5. Beobachter

SB Chemnitz

Jürgen Nitzsche
Lutz Günther
Sebastian Wutzler


Talentescout
Andreas Wutzler

SB Leipzig

Burkhard Müller
Michael Kumpf
Mirko Taubert
Hans-Georg Zier

Talentescout
Marcus Uhlig

SB Ostsachsen

Gerd Nestler
Jens Seifert



Talentescout
Bernd Juskowiak

SB Sachsen-Mitte

Bernd Thomas
Matthias Franke



Talentescout
Volker Mutzbauer

M.Kumpf
 dm 2007-07-17 15:45:45

Sächsische SHV-Schiedsrichter gehen gut vorbereitet in die anstehende Saison 2007/08

 

   




    Sächsischer SHV-Kader
    für die Saison 2007/08:


    Jäger /Lindner

    Steidl /Steiner

    Marx /Thomas

    Rudolph / Scholz

    Hennig/Störr

     und

     Förderkader

    Fischer/Schüller

 




Die sächsischen Regionalligagespanne haben ihren dreitägigen Sommer-Vorbereitungslehrgang (29.06.-01.07.2007) in Ruit (Stuttgart) absolviert. Gut vorbereitet und auf den neusten Stand geprüft, gehen Sie in eine sicherlich wieder bis „zum letzten Pfiff“ spannende Saison 2007 /2008.

Neben der theoretischen Regelüberprüfung, die alle Gespanne erfolgreich bestanden, bewiesen sie auch beim diesjährigen morgendlichen Cooper-Lauf, dass sie auch körperlich voll auf der Höhe sind. Alle sächsischen Referees blieben unter dem geforderten Zielwert von 12 Minuten.

Doch es wurde nicht nur die Leistungsfähigkeit der Schiedsrichter überprüft. Der SHV-SR-Ausschuss besprach mit den Schiedsrichtern die abgelaufene Saison und zeigte sowohl positive als auch kritische Punkte aus Sicht des Lehr- und Beobachterwesens auf. Dem folgte natürlich auch der Ausblick auf die neue Saison 2007/08 mit den jeweiligen DHB-/ SHV-Anweisungen.

Aber auch das mittlerweile immer schwerer zu beurteilende Thema „Schritte“ wurde unter Zuhilfenahme von Videoszenen diskutiert, sowie grundlegende Schritt-Situationen durch die Schiedsrichter in der Sporthalle praktisch erarbeitet.

Auch der Spielwart der Regionalliga-Frauen, Roland Merkle, nutzte den Zeitpunkt des jährlichen Treffens der „schwarzen Gilde“, um Vorkommnisse, Neuigkeiten und Probleme zu schildern und Fragen seitens der Schiedsrichter zu beantworten.

Die Abende ließ man zusammen bei gemütlichem Beisammensein in entspannter und angenehmer Atmosphäre ausklingen.

Thomas Lindner

Unsere Regionalliga-Schiedsrichter

Stefan Jäger

Thomas Lindner

Michael Steidl

Holger Steiner

Torsten Marx

Lars Thomas

Thomas Rudolph

Thomas Scholz

Rene Hennig

Heiko Störr

Förderkader Regionalliga

Patrick Fischer

Andreas Schüller

 dm 2007-07-03 09:10:01

Lehrgänge

Fast schon traditionsgemäß fand der Verbandsliga- Lehrgang in Riesa mit Besuch des Turnier der neuen Länder als Tagesveranstaltung statt, die Gilde der Oberligaschiedsrichter traf sich am 23/24.06.07 auf dem Rabenberg. 

Beide Lehrgänge wurden durch verschiedene Lektoren auf hohem fachlichen Niveau gestaltet. Als Gäste traten HVS-Vizepräsident Günter Behla beziehungsweise Landestrainer Steffen Wohlrab auf, um unter anderem die Schiedsrichter mit dem System der Leistungsentwicklung und Förderung im Jugendbereich vertraut zu machen, aber auch um die Regularien zur neuen Förderlizenz zu erläutern. 

Unter Steffens Leitung gab es aber auch einige Einheiten zum Abschwitzen in der Sporthalle.  


 

Die Neuerungen in der Ranglistenerstellung, der Zusammenarbeit mit den Kampfgerichten, Stürmerfoul und Progression waren nur einige der angerissenen Themen.  




Neu ist auch, dass der Sitz des Schiedsrichtersprechers im Ausschuss im Rotationsprinzip an die Bezirke wandern soll. Die Schiedsrichtersprecher der Bezirke einigten sich daher für die kommende Saison auf Sportfreund Martin Schmidt aus dem Spielbezirk Ostsachsen. 

Am 23.06. fand nach langer Zeit auch wieder eine Lektorenschulung auf dem Rabenberg statt. 


Neben grundsätzlichen Fragen der Lehrgangsregularien stand die Fortbildung im Vordergrund. Einige Stunden wurden parallel mit den Schiedsrichtern der Oberliga besucht, aber auch die Einweisung in die neue Lehr- CD stand auf dem Plan.  

Als ungünstig erwies sich der Parallellauf doch. Für das kommende Jahr sind die Lektoren verpflichtet, einen Lehrgang ab Verbandsliga aufwärts zu besuchen, um sich fachlich fortzubilden. Zusätzlich findet eine Schulung zu methodischen Fragen statt.  


M.Kumpf

 dm 2007-06-27 11:46:07

Bericht von Tagungen

Die Saison ist kaum beendet, da geben sich die Tagungstermine die Klinke in die Hand.  

Tagung der Schiedsrichterwarte des SHV 

Zur Tagung der Schiedsrichterwarte des Süddeutschen Handballverbandes am 12.05.07 in Buchen war der HVS durch Hans- Georg Zier (Beobachterchef im Süddeutschen) und Michael Kumpf (amt. SRW) vertreten. In einer intensiven Beratung wurde Rückblick auf die Saison 2006/07 genommen und die Ziele für das kommende Spieljahr abgesteckt. Durch die drastische Reduzierung der Staffelstärke in der Regionalliga Süd musste natürlich auch das Feld der Schiedsrichter dezimiert werden. So haben alle Landesverbände auf das Ersetzen ihres durch Aufhörer freiwerdenden Platzes verzichtet. 

Wie bereits berichtet, musste aus gesundheitlichen Gründen das Gespann in der 2. Bundesliga Pohl/Seifert seine aktive Laufbahn beenden. Aus beruflichen Gründen gaben Haase/Schüller ihren Platz in der Regionalliga zurück.  
Mit Schaller/Wutzler haben wir Sachsen weiterhin ein Gespann im Kader der 1. Bundesliga und für Lars und Sebastian ist erstmalig die Teilnahme an einem EHF-Lehrgang noch in diesem Jahr geplant.  
Das Paar Daßler/Günther hat seinen Platz in der 2. Bundesliga sicher gehalten und wird in der kommenden Saison durch die sächsischen Aufsteiger Brückner/Uhlig unterstützt. Somit haben die sächsischen Schiedsrichter wieder ihre guten Leistungen im SHV unterstrichen.  
Mit den Aufsteigern Hennig/Störr und dem Förderkaderteam Fischer/Schüller vertreten uns noch Jäger/Lindner, Steidl/Steiner, Marx/Thomas und Rudolph/Scholz nächste Saison in der Regionalliga. Wir wünschen allen genannten Teams eine erfolgreiche Lehrgangsteilnahme und eine gute Saison 2007/08. 

Da auch im SHV wie überall die Finanzen Sorgen bereiten, wurde eine Reduzierung der Beobachtungen beschlossen und auch im Schiedsrichterwesen nach Mitteln zum effektiveren Mitteleinsatz gesucht. Ein großes Manko dabei ist nach wie vor die territoriale Struktur des SHV. 

Im nächsten Mai wird der HVS Ausrichter dieser Tagung sein.  

Tagung der SR-Warte des DHB 

Am 2./3.6. trafen sich die Schiedsrichterwarte der Länder und Regionalverbände gemeinsam mit ihren Beobachterchefs beim DHB in Rothenburg/Fulda zur jährlichen Tagung. 

Dieses inhaltlich auf hohem Niveau vorbereitete Treffen hatte natürlich die Beobachtung als Schwerpunkt, wie sich am Teilnehmerkreis erahnen lies. Am praktischen Beispiel des Heimspiels der 1. Bundesliga von Melsungen wurde intensiv gearbeitet und diskutiert. 

Bei beiden Tagungen zeigte sich auch, dass der sächsische Weg, weg vom statischen Regelaufsteiger auch in anderen Ebenen mit Interesse diskutiert wird und man beim Aufstieg Augenmerk auf geeignete Kandidaten richtet. 

Tagung des Schiedsrichterausschuss des HVS 

Am Vorabend des Oberligalehrganges traf sich traditionsgemäß der Schiedsrichterausschuss zu seiner Sommertagung.  

Der Spielbezirk Chemnitz vertreten durch Wolfgang Baumann teilte mit, dass der Schiedsrichterwart Rolf Geier aus beruflichen Gründen sein Amt niedergelegt hat. Am 21.06.07 übernahm Lutz Günther den Ausschussvorsitz amtierend, wegen der Teilnahme an der Terminkonferenz Oberliga ließ er sich aber für diesen Tag durch Sportfreund Baumann vertreten.  
Nach der Auswertung des Verbandsligalehrganges wurde die Kadereinteilung 2007/08 aktualisiert.  
Für die kommende Saison wurde die Ranglistenerstellung überarbeitet. So wird wie bereits berichtet die neutrale Beobachtung auf alle Paare der Verbands- und Oberliga ausgedehnt. Der prozentuale Anteil der Vereinsbeobachtung in der Wertung wird auf 40% erhöht, ebenso werden die Normen für die praktische und theoretische Überprüfung verschärft. Die konkrete Beschlussfassung für die Saison 2008/09 wird in der Oktobersitzung erfolgen. 
Gerd Höpfner stellte im Auftrag der Redaktionskommission den Entwurf der geänderten Schiedsrichterordnung vor, der in der weiteren Bearbeitung bleibt. 
Für den Bereich Kampfgerichte berichtete Dieter Mähnert, dass ein Anschreiben an die Vereine der OL Männer und Frauen ergeht, in dem auf die Sonderschulungen mit Terminen hingewiesen wird. Neu ist auch, dass die Kampfgerichte der Oberliga Männer in der kommenden Saison durch die Schiedsrichter eingeschätzt werden. 
Der Mitarbeiter für Statistik Karsten Peter stimmte mit den Bezirken den Datenabgleich für den Herbst ab. 
Der Schiedsrichterausschuss schlägt der Geschäftsstelle vor, die Neuausstellung von Schiedsrichterausweisen dann kostenfrei zu tätigen, wenn der alte Ausweis voll ist. 

M.Kumpf

 dm 2007-06-27 10:50:48

Rückblick auf die Saison 2006/07

Mit der beendeten Saison 2006/2007 kann der Schiedsrichterausschuss eine durchaus gute Bilanz für die Gespanne höherer Leistungsklassen ziehen.  

Aus verschiedenen Gründen ist aber auch die Beendigung der Laufbahn einiger Sportfreunde zu vermelden.  

Durch einen schweren Unfall stand Gunter Pohl seit Mai 2006 nicht mehr für die Leitung von Spielen zur Verfügung. Dank ärztlicher Kunst machte die Genesung zwar gute Fortschritte, zog sich aber bis weit in den Winter hin. Das bedeutete für unser Schiedsrichtergespann in der 2. Bundesliga Pohl / Seifert , dass es die Anforderungen an diesen Kader aus gesundheitlichen Gründen für die laufende Saison nicht erfüllen konnte (Ansetzung über gesamte Saison, erfolgreiche Teilnahme Winterlehrgang). So musste uns Gunter im Dezember das Beenden seiner Laufbahn mitteilen. Jens und Gunter vertraten den HVS seit 2000 erfolgreich in der 2. Bundesliga, nachdem sie zuvor schon mit anderen Partnern in der Regional- und Oberliga sowie zu DDR-Zeiten (Gunter Pohl) in der DDR-Liga aktiv waren. Beide wirkten aktiv im Schiedsrichterausschuss mit. So war Jens einige Zeit Beobachterchef des HVS, Gunter prägte als Lehrwart maßgebend die Qualitätsentwicklung im sächsischen Schiedsrichterwesen von 2000 bis 2006.  

Jens wird dem HVS weiterhin als Beobachter im Schiedsrichterwesen zur Verfügung stehen.  

Wie schon berichtet, mussten auch Haase/ Schüller aufgrund beruflicher Veränderungen sportlich kürzer treten. Auf einen weiteren Einsatz in der Regionalliga verzichteten beide, stehen aber weiterhin dem Schiedsrichterkader der Oberliga zur Verfügung.  


Auf Grund der Altersgrenze in der Oberliga verabschiedeten sich auch Bernd Thomas / Gerd Nestler vom aktiven Pfeifen. Beide sind seit Jahren ein Aktivposten im HVS, vertraten unser Land als Schiedsrichter auch schon bis zur Bundesliga. Gerd arbeitete eine geraume Zeit ebenso wie Bernd im Schiedsrichterausschuss mit, wobei Bernds Erfahrungen weiterhin als Hauptansetzer unserem Verband zu Gute kommen. Ganz können beide nicht vom Parkett lassen, nach ihrem Abschiedsspiel zum Pokalfinale der Frauen in Döbeln werden die Sportfreunde als Beobachter des SHV in der nächsten Saison die Arbeit der jüngeren Schiedsrichter kritisch bewerten.  

Nach vielen Jahren in den höheren Ligen und in der Oberliga nahm auf Grund des Erreichens der Altersgrenze auch Andreas Butze seinen Abschied vom Oberligadasein- auch er wird in verschiedenen Funktionen hoffentlich die weitere Arbeit des Verbandes befruchten.  



Erwähnt sei auch Hansi Winkler, der nach vielen Oberligajahren mit Helmut Gradehand und Gerd Höpfner in der Oberliga aufhört. Sein Abschiedsspiel- das Aufeinandertreffen der SG LVB mit den Bundesligisten aus Magdeburg wird wohl noch eine Weile in der Erinnerung bleiben. Auch Hansi bleibt dem Handballsport als Kampfrichter in der Bundesliga und in vielen anderen Funktionen erhalten. 

Sascha Poser wird nach bestandenem Referendariat Sachsen in Richtung alte Bundesländer verlassen. So hört mit Saisonende auch das Paar Müller/ Poser auf. Burkhard wird seine Zeit weiterhin der Arbeit als Chef der Schiedsrichterbeobachtung widmen und so an der Weiterentwiclklung des sächsischen Schiedsrichterwesens aktiv mitwirken.  

Allen genannten Sportfreunden, auch den Aufhörern der Verbandsliga wünschen wir von dieser Stelle viel Erfolg im weiteren privaten, sportlichen und beruflichen Werdegang.  

M.Kumpf

 dm 2007-06-25 16:33:41

Bericht von der Sitzung des Schiedsrichterausschusses am 05.04.2007

Am 05.04.2007 tagte der Schiedsrichterausschuss turnusmäßig in Döbeln. Dabei ging es vor allem um die Festlegung des Kaders für die Saison 07/08. 
In Abstimmung mit dem SHV wurde festgelegt, den Schiedsrichterbestand der Ober- und Verbandsliga zu kürzen. 
Ziel dieser Maßnahme ist eine erhöhte Zahl von Einsätzen pro Schiedsrichterpaar  (vor allem auch der höherklassigen Schiedsrichter im Bereich der Oberliga) und eine damit erhöhte Qualität der Spielleitung. Richtungweisend war auch die Annahme des Antrages, die Altersgrenze für Oberligaschiedsrichter auf 55 Jahre festzulegen. 
Als Aufsteiger für die Regionalliga wurden Rene Hennig/ Heiko Störr HSG Neudorf- Döbeln gemeldet, in den Förderkader der Regionalliga werden Patrick Fischer/ Andreas Schüller SG Nickelhütte Aue entsandt. 
Für die kommende Saison scheiden aus dem Bereich der Oberliga und Verbandsliga etliche Gespanne aus beruflichen, gesundheitlichen und anderen Gründen aus, denen an dieser Stelle schon einmal pauschal für die jahrelange gute Zusammenarbeit gedankt sei, eine persönliche Verabschiedung wird vorbereitet. 
Das Redaktionsteam zur Überarbeitung der Ordnungen berichtete von seiner Arbeit und wird dem Ausschuss bis zur Junisitzung die Entwürfe übergeben. 

 M. Kumpf

 Andreas Schwarz 2007-04-12 12:55:28

Neuformierung sächsischer SR Teams

Bereits im Februar ist aus beruflichen Gründen aus dem OL-Paar Kunath/Schmidt und dem VL-Paar Förster/Stephan das OL- Paar Förster/Schmidt entstanden. Wir wünschen den ausgeschiedenen Sportfreunden weiterhin viel Glück im beruflichen und sportlichen Werdegang an ihren neuen Wohnorten.

 M. Kumpf

 dm 2007-03-19 09:10:38

Haase/Schüller beenden Regionalligalaufbahn

Das sächsische Schiedsrichterpaar Sören Haase und Thomas Schüller verändert sich beruflich. Beide haben neue berufliche Aufgaben übernommen und sind durch ihre dienstlichen Tätigkeiten auch am Wochenende eingespannt. Arbeit und familiäre Pflichten nehmen nun mehr Zeit in Anspruch und beide stehen mit dem 01.04.2007 dem Süddeutschen Handballverband nicht mehr als Regionalligaschiedrichter zur Verfügung. Der SR Ausschuss des HVS freut sich für Haase/Schüller über deren berufliche Weiterentwicklung, bedauert aber das Ausscheiden aus dem SHV – Kader. Haase/Schüller hängen die Pfeifen jedoch noch nicht komplett an den Nagel, sondern werden dem HVS weiter als Schiedsrichter in Sachsen zur Verfügung stehen.

 M. Kumpf

 dm 2007-03-11 09:16:22

aktuelle Schiedsrichterstatistik

Die vom damaligen Schiedsrichterlehrwart Gunter Pohl im Jahr 2006 erstellte Schiedsrichterstatistik ergab eine Zahl von über 4.000 Schiedsrichtern die in den Jahren 1991 bis Oktober 2006 für den Handball-Verband Sachsen ausgebildet wurden. Dieser hohe Bestand täuscht aber über eine Menge Karteileichen weg, denn Ausbildung ist das Eine, Einsatzfähigkeit das Andere. 
Wie in den vergangenen Jahren bereits begonnen, wird der neue Mitarbeiter im VSA für Statistik, Karsten Peter, in den nächsten Wochen den aktuellen Abgleich der Zahlen fortsetzen, den er mit dem Spielbezirk Ostsachsen begonnen hat. Im Ergebnis erwarten wir eine aktuelle Liste über die einsatzfähigen Schiedsrichter in Sachsen 
für die Saison 2006/2007. Diese Überprüfung wird dann nach Abschluss der Weiterbildungslehrgänge in den Bezirken, jedes Jahr durchgeführt.

M. Kumpf

 dm 2007-03-07 12:52:59

Tagung des HVS - Schiedsrichterausschusses

Im Vorfeld des Halbzeitlehrganges trafen sich die Mitglieder des Schiedsrichterausschuss zu einer turnusmäßigen Sitzung. 
Erstmals war mit Andreas Galani ein Mitglied des neu gebildeten Lehrstabes bei der Sitzung anwesend. 
Ein Hauptpunkt der Beratung war die Überarbeitung der Schiedsrichter- und Schiedsrichterausbildungsordnung. Dazu wurde eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Ingolf Gutsche gebildet. 
Es wurde weiterhin beschlossen, für die Saison 07/ 08 die Verfahrensweise für Kampfgerichte aus der Saison 06/07 fortzuführen, dass heißt, für die Oberliga Männer und Frauen ist eine jährliche Verlängerung des für diese Staffeln erstellten Ausweises erforderlich.
Anlehnend an die Empfehlungen des Lehrstabes wurde über die Begleitung der Schiedsrichterteams gesprochen, die erst neu aus den Bezirken  hinzu gekommen sind, die Vorbereitung der Sommerlehrgänge und die Vorbereitung des Regionalligakaders spielte eine nicht unwesentliche Rolle. 
Für den Halbzeitlehrgang 2008 wurde der Termin 25.01.08 bestätigt.

M. Kumpf

 dm 2007-02-06 08:56:40

SR Halbzeitlehrgang 2007

Handball Schiedsrichter in Sachsen beim RegeltestAm 26.01.07 trafen sich die sächsischen Schiedsrichter der Regionalliga, des Förderkaders der Verbands- und Oberliga und des Förderkaders der Bezirke zum Halbzeitlehrgang im Sportgymnasium Leipzig. 
Nach der Begrüßung durch den amtierenden Schiedsrichterwart Michael Kumpf gab der Chef des Beobachterwesens des HVS Burkhard Müller einen kurzen Überblick über den Verlauf des bisherigen Saison, wobei auf die Einzelleistung der anwesenden Teams der VL und OL eingegangen wurde. 
Handball Schiedsrichter in Sachsen beim Lauftest.Nach einem Regeltest begaben sich die Teilnehmer zum Shuttle- Run und dem erstmals durchgeführten 4x 20m Testlauf in die Sporthalle. Nach dem „körperlichen „ Schwitzen wurden dann beim Videotest nochmals die grauen Zellen strapaziert. Diesen hatten Sebastian Wutzler und Burkhard Müller intensiv aus den Spielaufzeichnungen der laufenden Saison zusammengestellt, und die Regelauslegungen waren Anlass für intensive Diskussionen. 

Insbesondere die Neulinge aus den Bezirken merkten beim Regeltest, dass ohne gründliche Vorbereitung ein solcher Lehrgangstag nicht optimal zu absolvieren ist. 

M. Kumpf

 

 dm 2007-02-02 05:48:39

Halbzeit-Lehrgang DHB-B-Kader in Rotenburg/Fulda

Eine Woche nach dem DHB-A-Kader Lehrgang fand vom 19.01.2007 – 21.07.2007 der HZ-Lehrgang der DHB-B-Kader Schiedsrichter in Rotenburg/Fulda statt. Bedingt durch die stattfindende Handball-WM traf sich diesmal der gesamte 40-Team-starke Kader gemeinsam. Als Vertretung Sachsens reisten das Team Dassler/Günther und das Nachwuchskadergespann Brückner/Uhlig an. In sehr angenehmer Atmosphäre konnte ein positives Halbzeit-Fazit gezogen werden, aber es wurde auch jedem Schiedsrichter bewusst gemacht, dass erst Halbzeit ist und die schwierigste Phase noch bevorsteht. Neben DHB-Schiedsrichterwart Peter Rauchfuß, DHB-Lehrwart Hans Thomas und DHB-Beobachterchef Eberhard Gläser, referierten Frauen-Nationaltrainer Armin Emrich und die  HBVF-Vorsitzende Erika Petersen über Vorkommnisse, Neuigkeiten und Probleme. Des Weiteren wurde jedes Gespann über seinen momentanen Leistungsstand info rmiert. Die gestellten sportlichen Aufgaben, Sprinttest und Shuttle-Run, absolvierten alle Schiedsrichter mit Bravour. Und selbstverständlich wurde nach den Pflichtveranstaltungen auf die erste Halbserie angestoßen.

M.Kumpf


 dm 2007-01-24 23:07:11

Staffelstab noch nicht ganz übergeben

Fast genau vor einem Vierteljahr trat der damalige Schiedsrichterwart Hans- Georg Zier von seinem Amt in Sachsen zurück. Durch seine Verpflichtungen als Beobachterchef des SHV war es ihm aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich, beide Ämter unter einen Hut zu bringen. Getreu seinem damaligen Versprechen steht er dem Ausschuss als Mitglied mit seinen langjährigen Erfahrungen und Kontakten im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten weiterhin zur Verfügung. 
Durch die guten Leistungen der sächsischen Schiedsrichter in den letzten Jahren und der guten Zusammenarbeit im Schiedsrichterausschuss ist es uns gelungen, dass die sächsischen Schiedsrichter im SHV einen hohen Stellenwert haben. Gedankt sei hier namentlich neben vielen anderen Hans Georg Zier als Schiedsrichterwart und Gunter Pohl als langjährigem Lehrwart. 
Damit liegt für die „neuen Alten“ im Ausschuss die Messlatte ziemlich hoch und die Übergabe der vielfältigen Aufgaben, Akten, Erfreulichkeiten und Probleme dauert noch an. 
Mit Sportfreund Dieter Mähnert ist es gelungen für den Bereich Kampfgerichte einen neuen Mitstreiter zu gewinnen, der nach kurzer Einarbeitung seine Aufgabe gewissenhaft und zuverlässig erfüllt. 
Der neu konstituierte Lehrstab hat bereits zweimal getagt und für den Ausschuss wichtige Entscheidungsvorschläge erarbeitet. 
So sollen zum Beispiel zur Verbesserung der Qualität in die Beobachtung die Paare einbezogen werden, die aus den Bezirken neu in den Verband aufgestiegen sind. Das für die Lehrgänge auf Landesebene erarbeitete umfangreiche Lehrmaterial wird auch in den Bezirken eingesetzt, um einmal einheitlich auf Schwerpunkte einzugehen und auch den zeitlichen Aufwand zur Lehrgangsvorbereitung zu optimieren. Die Ordnungen des Schiedsrichterwesens müssen neuen Bedingungen angepasst werden und sind daher dringend zu überarbeiten. 
Die am 26.01.07 stattfindende Ausschusssitzung wird eine Etappe in der weiteren Gestaltung der Arbeit sein, immer mit dem Ziel, das hohe Niveau des Schiedsrichterwesens in Sachsen zu halten. 

 Michael Kumpf 
 a
mtierender SR-Wart HVS

 dm 2007-01-24 14:27:43
Archiv: 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018