| hvs |

Die Schiedsrichter des HVS

Neuigkeiten

Weihnachtsgruß

Fichten, Lametta, Kugeln und Lichter,
Bratapfelduft und frohe Gesichter,
Freude am Schenken - Das Herz wird so weit.
Ich wünsche eine fröhliche Weihnachtszeit!


Liebe Schiedsrichterfreunde, Liebe Sportkameradinnen- und  - kameraden,

ich wünsche euch von ganzem Herzen eine fröhliche, besinnliche und schöne Weihnachtszeit mit liebevollen, erholsamen und gemütlichen Stunden im Kreise der Lieben. Gerade die Familie hält uns Wochenende für Wochenende den Rücken frei – dafür vielen Dank.

Ich bedanke mich bei allen Schiedsrichtern, Beobachtern, Funktionären für die Unterstützung und hoffe auf weitere gute Zusammenarbeit.

Deshalb: Einen guten Rutsch ins neue Jahr und für das Jahr 2010 viel Glück, Erfolg und Gesundheit!

Mögen alle eure Wünsche und Träume in Erfüllung gehen.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Seifert

 dm 2009-12-23 10:49:17

Stützpunkttraining in Zwönitz

Das letzte Stützpunkttraining 2009 für Sachsens Spitzen-Schiedsrichter fand am 17.Dezember in Zwönitz statt. Das DHB-B-Kadergespann Lutz Daßler und Lutz Günther hatte sich zum Jahresabschluss wieder etwas Besonderes einfallen lassen und organisierte einen interessanten Abend. Zunächst stand der sportliche Teil auf dem Programm. Im Fitness-Studio Acti-Vital lernten die Schiedsrichter unter professioneller Anleitung von Studiochef Ronny Schürlein und Fitnesstrainerin Anke Dittmann völlig neue Muskelgruppen an sich kennen. Bei Body Pump und Hot Iron kamen die Teilnehmer mächtig ins Schwitzen.

 Der theoretische Teil des Stützpunkttrainings fand diesmal in der Gaststätte und Pension "Am Reiterhof" statt, wo die Gäste von Chefin Carmen Hübner mit erzgebirgischer Hausmannskost kulinarisch verwöhnt wurden. Nach einem Vortrag von HVS-SR-Lehrwart Stefan Jäger (Nieksy) zum Thema "Ordnungsprinzip" diskutierten die Teilnehmer über diverse Videoszenen und aktuelle Probleme im Schiedsrichterwesen. Neben dem Gastgeber-Gespann Daßler/Günther und Stefan Jäger nahmen außerdem IHF-Schiedsrichter Sebastian Wutzler (Frankenberg), die Regionalliga-Referees Torsten Marx (Weinböhla) und Andreas Schüller (Lößnitz), das HVS-A-Kaderteam Frank Meyer/Ralf Petzold (Dresden) sowie die DHB-Zeitnehmer Kathrin Gubsch (Frankenberg) und Wolfgang Baumann (Zwönitz) an der Veranstaltung teil.

Das erste Stützpunkttraining 2010 findet am 23. Februar (18.30 Uhr) statt. Geplant ist dabei ein Langstreckenschwimmen in der Schwimmhalle Zwönitz. Das Thema für den theoretischen Teil lautet dann "Außenaktionen gegen den Werfer".

Sebastian Wutzler

 dm 2009-12-23 10:24:20

3.Sitzung des Schiedsrichterausschuss


Am 11.11.2009 fand die 3.Sitzung des Schiedsrichterausschusses statt.

Als Gäste nahmen der VP Spieltechnik des HVS, Wolfgang Schmerler, der SR-Wart des DHB Peter Rauchfuß, der Verantwortliche für Beobachtungen im SHV Georg Zier und der Geschäftsführer des HVS Ronald Meier teil.

Peter Rauchfuß stellte u.a. das Frauenprojekt des DHB vor und berichtete über Entwicklungen im internationalen Schiedsrichterbereich. Georg Zier schätzte kurz die Leistungen unserer RL-Teams ein. Berichte über Sitzungen des HVS-Präsidiums und verschiedener Gremien im MHV durch Wolfgang Schmerler sowie Jens Seifert rundeten die allgemeine Berichterstattung ab.

Der Ausschuss befasste sich in Anlehnung von Vorgaben durch das Präsidium mit der Stimmabgabe im SRA. Nach Darlegung der aktuellen Situation im HVS-SR-Bereich legte der SRA einstimmig die Normzeiten für den Lauftest im Sommer 2010 fest.

Einen breiten Raum nahmen die Berichte der einzelnen Ressorts Ansetzung, Beobachtung, Lehrwesen und ZN/Sekretär ein. Zu beachten sind insbesondere die Termine von Lehrgängen und Schulungen, die langfristig geplant werden und im Internet nachzulesen sind.

Die Spielbezirke informierten über Probleme an der Basis, stellten sich aber auch den neuen Anforderungen. Vorsichtige Andeutungen lassen hoffen, dass sich die Anzahl der HVS-SR langsam erhöhen könnte. Michael Kumpf teilte den Ausschuss mit, dass Sportfreund Hansi Winkler dem HVS als SR nun endgültig nicht mehr zur Verfügung steht. Wir hoffen auf baldige Genesung und würden uns freuen, wenn er als Beobachter seinen großen Erfahrungsschatz weiter geben würde.


Durch den Schiedsrichterwart-HVS Jens Seifert wurde Dieter Mähnert als Verantwortlicher Zeitnehmer/Sekretäre berufen. (Foto)

Beschlüsse: 
10/09 - jedes Mitglied des SRA hat nur eine Stimme, alle Ausschussmitglieder können sich vertreten lassen, mit Ausnahme des SRW-HVS

11/09 - Festlegung der Laufzeiten Cooper-Test Saison 2010/2011 für HVS-Kader

Jens Seifert
- SRW HVS -

 dm 2009-11-19 13:46:30

Hinweise für SR und Vereine zum Zusatzeintrag Doppelspielrecht im Spielausweis

Hinweise für Schiedsrichter und Vereine zum korrektem Umgang mit Eintragungen im Spielausweis zum Doppelspielrecht

In der letzten Zeit kam es durch Vereine zu mehreren Anfragen in der Geschäftsstelle, weil Schiedsrichter in Spielen unterschiedlicher Spielklassen im Erwachsenenbereich Spielern(innen) mit der zusätzlichen Eintragung zum Doppelspielrecht die Teilnahme am Spiel im Erwachsenenbereich verweigerten. Grund dafür ist offenbar, dass im Spielausweis in diesen Fällen zwei Eintragungen für das Erwachsenenspielrecht eingedruckt sind.

Dazu folgende Klarstellung:

Mit der Einführung der neuen Spielausweise wurde im Zuge der Vereinfachung und der Erleichterung für die Vereine die unterschiedliche Kennzeichnung der Spielausweise für Spieler/innen mit Jugendspielrecht und Erwachsenenspielrecht (bisher Jugend- grün; Erwachsene grau) für Neuausstellungen abgeschafft.

Bei einer Beantragung eines neuen Spielausweises (Neuantrag) für eine/n Jugendspieler/in erhält diese/r sofort einen grauen Spielausweis in dem alle weiteren Spielberechtigungsdaten auf der rechten Spielausweisseite eingetragen sind.
Dieser Spielausweis kann - im Gegensatz zu früher - bis zur Beendigung der Handballkarriere im hohem Erwachsenenalter behalten werden. Dies trifft immer dann zu, wenn die/der Jugendspieler/in nach der Neuausstellung nicht mehr den Verein wechselt und auch später keine Sonderformen des Spielrechtes beantragt werden.
Damit das funktioniert, ist im oberen rechten Bereich des Spielausweises die Kennzeichnung des Stammvereins und das Datum der Spielberechtigung hinterlegt. Im unteren rechten Bereich sind unter dem Eintrag „Altersklasse in Spielsaison“ alle spielrechtlich möglichen Jugendaltersklassen und der Zeitpunkt des normalen altersgerechten Einsatzes für den Erwachsenenbereich (mit Erreichung des 18. Lebensjahres) zum Zeitpunkt der Beantragung der Spielberechtigung hinterlegt. Diese Angaben sind als Service und Klarstellung insbesondere für die schnelle Überprüfung des Einsatzes in der richtigen Altersklasse gedacht. Sie beziehen sich jedoch nur auf den Normalfall.

Wenn eine Spielerin/ein Spieler zusätzlich bzw. später den vorzeitigen Einsatz im Erwachsenenbereich beantragt (Doppelspielrecht), dann wird diese zusätzliche Spielberechtung im mittleren rechten Bereich des Spielausweises durch den Zusatzeintrag Doppelspielrecht ab:... vermerkt. Die Eintragung zu den Altersklassen für den Normafall im unteren Bereich bleiben davon unberührt und aus programmtechnischen Gründen weiter bestehen.

Das bedeutet also: unabhängig zu der im Normfall beginnenden Einsatzmöglichkeit im Erwachsenenbereich (= Eintrag unterer Bereich und identisch mit dem Erreichen des 18. Geburtstages) gilt für diese Spielerin/diesen Spieler auf Grund der zusätzlichen Beantragung das Doppelspielrecht schon zu diesem früheren vor dem 18. Geburtstag liegendem Datum.

Zur Veranschaulichung ist hier noch einmal ein Musterausweis mit der Kurzfassung der Erläuterung abgebildet.




Im rot markierte Bereich sind die Einsatzangaben für den Regelfall hinterlegt (hier für den Erwachsenenbereich das Datum, in dem die Spielerin das 18. Lebensjahr
erreicht).

Im blau markierten Bereich ist die zusätzlich beantragte Spielberechtigungen (hier Doppelspielrecht) mit dem Datum der Wirksamkeit eingetragen und damit gültig.

Dieser Eintrag (hier Doppelspielrecht) präzisiert den Beginn des Einsatzes im Erwachsenenbereich im rot markierten Bereich und verlegt ihn vor das 18.
Lebensjahr.

Ronald Meier
GF HVS
 
 

 dm 2009-11-10 11:19:56

3.Sitzung des Schiedsrichterausschuss des HVS

Termin:        11.11.2009
Ort:                Hotel "Weiße Taube" in Döbeln
Beginn:        18.00 Uhr

Tagesordnung: 

1.) Begrüßung        

2.) Beschlussfassung zu Abstimmungen 

3.) Beschlusskontrolle   

4.) Informationen     
       a) DHB  
       b) SHV  
       c) MHV 

5.) Saison 09/10 HVS
      a) allgemein
      b) Berichte der Ressorts 

6.) Halbzeitlehrgang  

7.) SR-Ausbildungsordnung

8.) Gedanken zu Normen Saison 2010/2011 

9.) Informationen der Spielbezirks-SRW   

10.) Sonstiges           

gez. Jens Seifert
 SR-Wart-HVS

 dm 2009-10-31 12:28:48

Neue Schiedsrichterordnung tritt in Kraft

Liebe Sportfreunde,

im Rahmen der Sitzung des Erweiterte Präsidium des HVS am 24.10.2009 in Naunhof wurde nach ausführlicher Aussprache unter anderem die neue  
Schiedsrichterordnung  des HVS beschlossen.

Diese tritt ab sofort in Kraft und ist im Bereich Service als PDF-Dokument abrufbar.

Die neue Schiedsrichterordnung löst die alte Version aus dem Jahr 2002 ab und reagiert auf die gewachsenen Anforderungen rund um die Spielleitung. 


Jens Seifert
SR-Wart HVS

 dm 2009-10-28 12:49:42

Lehrgangsmarathon in Leipzig


Vom 23.-25.10.09 war die Mittelschule Paunsdorf wieder altbewährter Gastgeber für eine Vielzahl von Ausbildungsmaßnahmen der SBL Leipzig.


 


Während vom Freitag bis Sonntag fast dreißig Sportfreundinnen und Sportfreunde während der Grundausbildung in Schule, Sporthalle und auf der Laufbahn schwitzten, ging es zumindest auch am Samstag Vormittag in mehreren Räumen parallel zur Sache - dort fand der Nachzüglerlehrgang zur Schiedsrichter- und Kampfrichterausweisverlängerung statt.

Das Ausbildungsteam um SBL- Schiedsrichterwart Michael Kumpf wurde von Lehrwart Gerd Höpfner, Ansetzer Jörg Schneidler und den Sportfreunden Joachim Josiger, Markus Bendorf und Dieter Mähnert gebildet.

Im Rahmen der C-Lizenz Trainerausbildung hatten sich auch etliche Teilnehmer bei der Grundausbildung eingeschrieben, darunter auch DHfK- Trainer Sven Strübin, der in der Halle zeigte, dass er trotz Spielerkarriereende (Verletzung) doch noch sehr gut mit dem Handball umzugehen weiss.





Michael Kumpf
SR-Wart SB Leipzig

 dm 2009-10-28 11:57:43

Durchführungsbestimmungen HVS

Liebe Sportfreunde,

da die Anzahl der Schiedsrichter zur Absicherung der Oberliga- und Verbandsligaspiele nicht ausreichend ist, sind auf Festlegung des Verbandsschiedsrichterausschusses ausgewählte Spiele der Verbandsliga und Nachwuchs-Oberliga durch Schiedsrichter der Spielbezirke abzusichern. 

Die Kaderschiedsrichter (A-D) haben den Spielplan des HVS incl. Durchführungsbestimmungen erhalten, was für die durch die Ansetzer der Spielbezirke angesetzten Schiedsrichter der Spielbezirke nicht möglich war. 

Zur Absicherung einer reibungslosen Spieldurchführung besteht die Möglichkeit, die Durchführungsbestimmungen auf Verbandsebene unter folgendem Link   
(Download)    herunter zu laden.

Jens Seifert
SR-Wart HVS

 

 dm 2009-09-22 09:55:32

Vom Lehrgang des HVS-B, C, D-Kaderlehrganges in Meißen


Vom 29.08.-30.08.2009 fand in Meißen der Lehrgang des HVS-B, C und D-Kaders statt. Hervorragend organisiert vom SRW des Spielbezirkes Sachsen-Mitte, Torsten Marx, absolvierten die Teilnehmer ein anspruchsvolles Programm. Stefan Jäger als neuer SRLW war zum ersten Mal für den Ablauf verantwortlich. Neben der Auswertung der letzten Saison durch Bernd Thomas und Burkhard Müller schafften alle Teams die verschiedenen Regeltests. Dieses Ergebnis konnte beim Cooper-Lauf nicht erreicht werden. Der Ausschuss sah sich dadurch gezwungen, eine unbequeme aber notwendige Festlegung zu treffen: Voraussetzung für einen Einsatz im Zuständigkeitsbereich des HVS ist die Erfüllung der Norm, wird diese nicht erreicht, ist eine Zurückstufung in den Spielbezirk unausweichlich.



Ein besonderer Dank gilt dem Präsidenten des HVS, der nach einer Beratung mit den Spielbezirken und Spielkreisen Ausführungen zur Spielklassenstruktur machte und den Schiedsrichtern für Fragen zur Verfügung stand.

Jens Seifert
SR-Wart HVS

 dm 2009-09-04 09:51:14

Lehrgangsplan B-Kader-Lehrgang am 29./30.08.2009


Unter  nachfolgendem Link ist der aktuelle Plan


des B-Kader-Lehrganges am 29./30.08.2009 in Meißen   (Plan VL)


einsehbar.


gez. Stefan Jäger

           SRLW-HVS 
 dm 2009-08-17 10:02:24

Spielberichtsbogen - Richtig ausfüllen - überarbeitet

Liebe Sportfreunde,

In Vorbereitung auf die neue Saison hat der SRA die Ausfüllvorschrift für den Spielberichtsbogen aktualisiert. Diese Vorschrift ist ab sofort gültig. Die aktuelle Datei ist wie gewohnt unter „Formulare“ zu finden.
 
gez. Stefan Jäger
      SRLW-HVS

 

 dm 2009-08-17 09:52:53

Sächsische DHB-B-Schiedsrichter gehen gut gerüstet in die neue Saison 2009/2010


14 Tage nach dem DHB-Elite-Schiedsrichter-Lehrgang weilten auch die sächsichen DHB-B-Kader-Gespanne Lutz Dassler / Lutz Günther (Zwönitz) und Stefan Jäger / Thomas Lindner (Görlitz) im anhaltinischen Halberstadt zu ihrem Vorbereitungslehrgang auf die neue Saison 2009/2010.

Der Lehrgang wurde diesmal vertretungsweise durch DHB-SR-Ansetzer,  Jürgen Dumke,  eröffnet. Er  besprach auch die Leistungsergebnisse der abgelaufenen Saison, ehe er gemeinsam mit Hans Thomas, DHB-SR-Lehrwart, die Fitness der Schiedsrichter überprüfte. Alle beiden sächsischen SR-Teams bestanden sowohl den Sprinttest (2x40m in <19,5 sec.), als auch den Intervalllauf (12x 150m-Lauf in 35 sec.; dann 50m-Gehen in 35 sec.) ohne Probleme. Vor dem Abendessen zeigte Trainer Peter Melzer vom Zweitliga-Aufsteiger VfL Potsdam Spielsituationen zum Thema Schritte und Außenaktionen und regte hierzu einen Austausch zum gemeinsamen Spielverständnis an.  Am Abend hatten dann die Schiedsrichter noch ihre theoretischen Kenntnisse unter Beweis zu stellen. Den geforderten Regeltest, sowie den Videotest bestanden ebenfalls beide Gespanne mit Bravour.

Am Samstagvormittag wurden positive Spielszenen von eingeteilten Schiedsrichtern präsentiert und diskutiert.  Am Nachmittag sprach Hans Thomas „wiederkehrende Momente im Spiel“, wie Sperren, Gesichtstreffer, Gegenstoß+Schritte, Außenattacken, Passiv und vor allem das immer mehr zunehmende Stoßen gegen den werfenden Spieler, an. Danach stand für die Schiedsrichter noch der erstmals auf Zeit zu absolvierende 5000m-Ausdauerlauf an, bevor man den Tag beim gemütlichen Grillen hat ausklingen lassen.

Zum Abschluss des Lehrgangs wurden die Schiedsrichter am Sonntagvormittag nochmals intensiv - mit Hilfe von Videoszenen - auf die neuen Saisonanweisungen eingestimmt.  Jürgen Dumke und Hans Thomas zogen ein positives Lehrgangsfazit und wünschten allen eine gute und erfolgreiche Saison 2009/2010.

Ein herzlicher Glückwunsch geht an dieser Stelle an das Gespann Dassler/Günther. Ihnen wurde während des Lehrgangs die Erinnerungsnadel für Schiedsrichter des DHB in Bronze überreicht.

Allen Schiedsrichtern weiterhin viel Erfolg und alles Gute und immer den richtigen Pfiff.  

gez.
Thomas Lindner
 dm 2009-08-04 20:47:18

Zur Handhabung von Freundschaftsspielen - korrigiert

Zur Handhabung von Freundschaftsspielen hat der Schiedsrichterausschuss des HVS unter Beachtung der Vorgaben des DHB und SHV für SR-Einsätze bei Freundschaftsspielen und Turnieren im Jahre 2009 in der verlinkten    pdf-Datei   folgende korrigierte Regelung getroffen.

gez. Jens Seifert
  SR-Wart HVS
 dm 2009-08-02 19:01:48

Infobrief des SR-Wart HVS vom 02.08.2009

Liebe Sportfreunde,

das Präsidium des HVS hat am Freitag formell Christian Franke und Stefan Jäger als Mitglieder des SR-Ausschusses des HVS berufen. Der folgende offene Brief startet einen ersten Versuch, der Handballgemeinschaft in Sachsen zu zeigen, wie der neue SR-Ausschuss arbeiten möchte.

Leider muss ich feststellen, dass der Ausschuss damit immer noch unvollständig ist. Die Zusammensetzung spiegelt nicht die Notwendigkeit einer Einbeziehung aller Spielbezirke wieder. Der Spielbezirk Chemnitz ist als größter SB nicht vertreten. Entscheidungen des Gremiums werden somit verzögert, da ein Umweg genommen werden muss. Ich darf daher dringend um Besetzung der Funktion des SR-Wartes im Spielbezirk Chemnitz bitten.

Der SR-Ausschuss in seiner jetzigen Aufstellung setzt auf ein eigenständiges Arbeiten in den einzelnen Ressorts. Eingebunden sind die SR-Warte der Spielbezirke und ein Vertreter der Schiedsrichter der HVS-Ebene.


Aufgabenverteilung

Jens Seifert

die einfachste Aufgabe: Koordination der Ausschussarbeit, Außenvertretung des SR-Wesens, Zusammenarbeit mit dem Präsidium

Bernd Thomas

verantwortlich für alle Ansetzungen der Landesebene
(seine Vertretung übernimmt Rene Hennig bei Abwesenheit)

Burkhard Müller

verantwortlich für alle Bereiche der neutralen- und Vereinsbeobachtung
(sein Stellvertreter ist Torsten Marx)

Stefan Jäger

verantwortlich für das Lehrwesen
(Lehrgänge vorbereiten, Schwerpunkte vorschlagen, Anleitung der Spielbezirke, …)

Christian Franke

Ansprechpartner aller SR, sein Vertreter wird aus dem B-Kader gewählt, vertritt die Interessen der Schiedsrichter im Ausschuss

Torsten Marx

SR-Wart SB Sachsen-Mitte

Thomas Rudolph

SR-Wart SB Ostsachsen

Michael Kumpf

SR-Wart SB Leipzig


 Dieter Mähnert


verantwortlich für die Belange ZN/Sekretär
(Ansetzung, Lehrgangsdurchführung), z.Zt. beratendes Mitglied im Ausschuss


Schwerpunkte des Ausschusses in dieser Wahlperiode:

- Absicherung der Spiele auf Landesebene mit qualitativ guten Schiedsrichtern, derzeitig ist die Quantität mangelhaft, da insbesondere für Spiele der Verbandsliga SR-Paare fehlen
- > Konsequenz: anspruchsvolle Lehrgänge sind die Voraussetzung, das Werben um SR muss intensiviert werden, in diesem Zusammenhang ist unser Image zu verbessern, wir sind ein Teil des Handballspieles, der Slogan: „Ohne uns spielt sich nichts ab“ muss der Vergangenheit angehören

- Das Ansehen unserer Schiedsrichter außerhalb der Landesgrenzen Sachsens ist hoch. Wir wollen diese Anerkennung auch bei Spielen in Sachsen erreichen. Der A-Kader hat mit der Umsetzung bereits begonnen. Die Trainer sind als Gäste und Partner immer willkommen.      
- > Ziel ist es mit Leistung zu überzeugen.

- Die veränderten DHB-Strukturen werden Einfluss auf das SR-Wesen Sachsens haben. Die Anforderungen steigen, die Mitteldeutsche Oberliga benötigt einen eigenen SR-Kader, damit werden aber auch neue Perspektiven geschaffen.         
- > Ziel wird es sein müssen, auch hier eine tragende Rolle zu spielen. Der Ausschuss ist sich bewusst, dass ohne Einbeziehung der Spielbezirke dieser Weg nicht erfolgreich sein wird. 

- Die SR-Ordnung ist dringend zu überarbeiten. Ein Entwurf liegt seit 2008 vor und ist jetzt zu diskutieren. Das Festhalten an überholten Rahmenbedingungen schafft neue Probleme.
- > Konsequenz: Die Spielbezirke und Spielkreise sind in diesen Prozess direkt einzubinden. Der Präsident Uwe Vetterlein wird zusammen mit dem SR-Wart die Gelegenheit am 29.08.2009 nutzen.

Jens Seifert
SR-Wart HVS

 

 dm 2009-08-02 13:25:53

Sachsen Schiedsrichterpaar Nr. 1 - auf gepackten Koffern


Lars Schaller und Sebastian Wutzler sind nach dem erfolgreich absolvierten
Lehrgang der DHB-Elite-Kader schon wieder mit Reisevorbereitungen beschäftigt.

Am Dienstag fliegt Sachsens TOP-Paar nach Ägypten zur Junioren-WM.

Alle sächsischen Schiedsrichter wünschen einen guten Flug, viele interessante Spiele
und stets den richtigen Pfiff. 

Jens Seifert
SR-Wart HVS

 

 dm 2009-07-31 13:24:53

Bekanntmachungen der 2.Sitzung des HVS-SR-Ausschusses vom 12.06.2009

Michael Kumpf wurde für seine geleistete Arbeit als amtierender Schiedsrichterwart des HVS gedankt und ein Präsent übergeben.

Der B-Kader-Lehrgang findet am 29./30.08.2009 in Meißen statt.
- Zum Aufstieg in den A-Kader ist der Cooper-Lauf in 12 Minuten zu Absolvieren.

Termine Vereinsbeobachtung:  05. und 06.09.2009
(Nähere Angaben unter HVS/Lehrgänge)

Halbzeit-Lehrgang am 29.01.2009 nach gesonderter Einladung

Jens Seifert
SR-Wart HVS

 dm 2009-07-19 14:25:27

Vom Lehrgang der Regionalliga-Schiedsrichter und -Beobachter des Süddeutschen Handballverbandes 200

Vom 03.07-05.07.2009 fand traditionell in der Sportschule Ruit (bei Stuttgart) der diesjährige Lehrgang der Regionalliga-Schiedsrichter und -Beobachter des Süddeutschen Handballverbandes statt. Unsere Teilnehmer Michael Steidl / Holger Steiner, Rene Hennig / Heiko Störr, Torsten Marx / Lars Thomas und Patrick Fischer / Andreas Schüller  vertraten den HVS erfolgreich. Nach einer abenteuerlichen Anreise durch heftige Gewitter mit Hagelschauern begrüßte SR-Wart H. Ganter alle Anwesenden. Anschließend tagten die Schiedsrichter in einer internen Runde, da es kurz vor dem Lehrgang zu Unstimmigkeiten gekommen war. Das Trainerreferat von Sportfreund Hahn (Neuhausen/Erms) zeigte eindrucksvoll, wie unterschiedliche Sichtweisen zu Irritationen führen können. Hier gelang es SR-Lehrwart J. Hilfinger, von den Schiedsrichtern eine einheitliche Spielleitung zu fordern.

























"Team-Besprechung" vor dem Lauf


Der Samstag startete mit der obligatorischen Fitnessüberprüfung (diesmal im Nebel). Hier zeigten die HVS - Schiedsrichter, dass ihnen Zusammenhalt wichtig ist und egoistisches Denken keine Chance hat. Nach wenigen Runden hatte Heiko muskuläre Probleme, bewies aber einen tollen Willen zum Durchhalten. Er wurde von seinen sächsischen Kollegen phantastisch unterstützt und ereichte die geforderte Normzeit. Anmerken möchte der Verfasser, dass Patrick (erwies sich trotz seiner „Länge“ als der große Spaßvogel) in erster Linie die farbfrohen Laufschuhe verantwortlich machte.

Bevor am Abend der Regeltest über die Teilnahme in der nächsten Saison entschied, hatten die SR ein straffes Programm. Videoschulung, Gruppenarbeit und Rückblick ließen keine Langeweile aufkommen. Nach Bekanntgabe des Lehrgangsergebnisses ließen alle Schiedsrichter den Tag mit einem Ausdauerlauf (kein Witz) ausklingen.



























Die Köpfe "rauchten" - beim Regeltest

Parallel trafen sich die Beobachter zu ihrer Schulung unter der Leitung von G. Zier. Bernd Thomas und Gerd Nestler erfüllten die gestellten Anforderungen und rundeten somit das Gesamtergebnis ab.

Obwohl Bernd gern beim Ausdauerlauf teilgenommen hätte, aber angeblich nicht durfte, absolvierten die „alten Herren“ ihren persönlichen Fitness-Test. Sie wollten beim gemütlichen Abend der Schiedsrichter unbedingt teilnehmen und erreichten das Vereinsheim (trotz russischer und arabischer Sprachkenntnisse von Gerd) völlig ausgetrocknet, da mangelnde Ortskenntnisse einen mehrere Km-langen Umweg erforderten. Ausgiebig wurde gefachsimpelt, Anekdoten erzählt, lehnte Lars seinen Vater als SR (wegen mangelnder Lizenz) ab, versuchte Michael die Finanzen zu ordnen und wurde festgestellt, dass Holger Rekordhalter Sachsens im SHV ist.

Am Sonntag erreichte G. Farischon mit einem eindrucksvollen Vortrag zum Thema: Teamarbeit – „Bewegung macht den Meister“ sehr schnell den Zuhörerkreis. Worte des scheidenden Lehrgangssprechers, des SR-Lehrwartes, des Beobachterchefs und des Schiedsrichterwartes beendeten den Lehrgang.

Unsere Vertreter zeigten einen sehr guten Teamgeist, erfüllten die gestellten Anforderungen und gehen gut gerüstet in die neue Saison. Zu einem „Dream-Team“ fehlt nur noch die komplette Qualifikation für die neue 3. Liga!!!!.

Das gleiche gute Gelingen wünschen alle Teilnehmer auch den drei DHB-Teams.


























Jens Seifert
SR- Wart HVS

 dm 2009-07-08 20:30:20

Vom Oberliga-Schiedsrichter- und Beobachter-Lehrgang 2009 auf dem Rabenberg

Vom 13. bis 14. Juni 2009 fand an der Sportschule auf den Rabenberg bei Chemnitz der Schiedsrichter-  und Beobachter-Lehrgang der Oberliga des Handball-Verband Sachsen (HVS)  statt.

Am Sonnabend um 09.00 Uhr wurde der Lehrgang vom Schiedsrichterwart Jens Seifert eröffnet.

In Vertretung von Bernd Thomas nahm Ingolf Gutsche die Auswertung und die Vorschau auf die Saison 2009/10 für die Ansetzungen vor. Danach wurde die Auswertung der Beobachtung für die Schiedsrichter von Torsten Marx und Burkhard Müller vorgenommen. Bei der Auswertung der Beobachtung wurden neue Kriterien (Mängelregistratur und Mängelstatistik) eingeführt, welche zusätzlich zu den bereits gelebten Regeln eine Vertiefung der Auswertung von Schiedsrichterleistungen ermöglicht. Die Schiedsrichter waren von dieser Art der Auswertung sehr angetan und äußerten sich überwiegend positiv darüber.

Im Anschluss an die Auswertung wurde der Regeltest (einzeln) geschrieben. Alle Schiedsrichter haben den Regeltest bravourös bestanden. Als Gast wurde Hans-Georg Zier begrüßt, der auch gleich neue Informationen der überregionalen Verbände DHB, SHV und den MHV mitbrachte.



Nach der Mittagspause wurden die Vorträge der Schiedsrichter und Spielbezirke zum Thema Stürmerfoul, Progression und Schrittfehler vorgenommen. Drei Schiedsrichter-Paare hatten die Aufgabe zu den jeweiligen Themen, anhand von eigenen DVD’s, Szenen aufzubereiten und ihre Sicht der Dinge vorzutragen.

Während sich die Schiedsrichter zum Praxisteil in die Sporthallen verabschiedeten, wurde die Auswertung der Neutralen Beobachter von Burkhard Müller vorgenommen. Nach dem 2.400m – Lauf wartete Bernd Mainitz, ehemaliger Trainer des HVH Kamenz, auf die Schiedsrichter, um eine Diskussionsrunde zwischen Trainern, Schiedsrichter, neutralen Beobachtern und dem SR-Wart zu eröffnen. Auch diese Runde fand bei dem Schiedsrichter großen Anklang. Der Abend wurde mit einem Grillabend in gemütlicher Runde beendet.

Wie bereits am Sonnabend wurde der Lehrgang am Sonntag pünktlich um 09.00 Uhr fortgesetzt. Unter anderem wurde ein zweiter Regeltest (Videoszenen und Auffinden von Textpassagen aus dem Regelheft) durchgeführt. Der Regeltest 2 wurde ebenfalls in das Lehrgangsergebnis eingearbeitet.

Zum Schluss des Lehrgangs analysierte Stefan Jäger mit Hilfe von Videoclips Beispiele aus der Oberliga.

Der Lehrgangssprecher der Schiedsrichter bedanke sich bei den Verantwortlichen des Lehrganges und zog ein positives Gesamtfazit, aber auch negative Tendenzen wurden schnell verdeutlicht.  Auch der SR-Wart bedankte sich bei den Schiedsrichtern und seinen Mitstreitern für eine gelungene Veranstaltung.
 
SRA – Burkhard Müller

 dm 2009-06-17 22:53:44

2.Sitzung des Schiedsrichterausschuss des HVS


Termin:  12.06.2009
Ort:        Sportschule Rabenberg.
Beginn   19.00 Uhr

Tagesordnung:           

1.) Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
2.) Beschlusskontrolle / Protokollbestätigung
3.) Lehrgang A-Kader  
     - letzte Absprachen Ablauf  
     - Festlegung Verantwortlichkeiten
4.) Lehrgang B-Kader
     - Stand  
     - Einteilung B1 /  B
5.) Schulung Vereinsbeobachtung
6.) Terminabsprachen
7.) Sonstiges   

gez. Jens Seifert

 SR-Wart-HVS

 dm 2009-06-01 14:33:47

Von der Vorbereitung der Leipziger Schiedsrichter auf die Oberliga- und Verbandsliga-Lehrgänge 2009


In Vorbereitung der Lehrgänge höherer Spielklassen trafen sich die Schiedsrichter des Spielbezirkes Leipzig ab Verbandsliga am 28.05.09 abends auf dem Sportplatz Rackwitz. War  früher noch das pure Ablegen des Lauftestes der Anlass dieser Zusammenkunft, so hat er sich seit langem schon zum traditionellen Erfahrungsaustausch entwickelt.

Nach freiwilligem Lauftraining und Regeltestat konnte man in lockerer Runde bei Mutzbraten, Wasser oder Bier sich mit den Kollegen austauschen, die man nicht immer in der Saison trifft.

Unser langjähriges Mitglied im Schiedsrichterausschuss des HVS Joachim Josiger hatte ja bereits Anfang April seine Arbeit für den HVS beendet, so dass er an der letzten Sitzung der vorangegangenen Wahlperiode nicht anwesend war. So wurde dieser Abend genutzt, um ihn, wie auch den anderen ehemaligen Mitgliedern im Schiedsrichterausschuss des HVS ein kleines Präsent zu überreichen.


 
Aus verschiedenen Gründen können die Sportfreund(I)nnen Manuela Schmertosch, Torsten Böck, Sven Himmer und Ingolf Gutsche auch ihren Verpflichtungen in den höheren Ebenen nicht mehr nachkommen. Im Namen der SBL Leipzig dankte Ihnen der Schiedsrichterwart Leipzig Michael Kumpf ebenfalls mit einem kleinen Präsent für die lange zuverlässige Arbeit.

Den Aufsteigern in die Oberliga Fuß/ Olsok und Buschbeck/ Schierbok (beide Teams waren ja das erste Jahr in der Verbandsliga) wurde zur tollen letzten Saison gratuliert und viel Glück für das heißere Pflaster der Oberliga gewünscht.

gez. Michael Kumpf
  SR-Wart-Leipzig

 dm 2009-06-01 13:38:10

DHB-Info -- Zwei DHB-Gespanne auf Weltmeisterschaftskurs

Der DHB veröffentlichte unter News folgende Information:

Gleich zwei deutsche Schiedsrichtergespanne dürfen sich 2009 noch auf Einsätze bei Weltmeisterschaften freuen. Die erst vor kurzem in den Kader des Weltverbandes IHF aufgestiegenen Lars Schaller und Sebastian Wutzler (im Bild) sind für die U21-WM der Junioren in Ägypten (6. bis 19. August) nominiert worden. Die beiden 28-Jährigen aus Leipzig und Frankenberg dürfen sich damit zum ersten Mal bei einer großen internationalen Meisterschaft bewähren.

Beste Aussichten, zum zweiten Mal nach 2007 bei einer Frauen-Weltmeisterschaft zum Einsatz zu kommen, besitzen Lars Geipel (Steuden) und Marcus Helbig (Landsberg). Die beiden Top-Referees werden vom 26. bis zum 30. August an einem vorbereitenden Lehrgang in Bad Urach teilnehmen. Das Bestehen der Tests vorausgesetzt, ist ihnen die Teilnahme an der WM in China (5. bis 20. Dezember) sicher.

 dm 2009-05-29 12:29:07

Lehrgangsplan des A-Kaders am 13./14.06.2009 auf dem Rabenberg

Liebe Sportfreunde,

mit der folgenden verlinkten 
pdf-Datei   möchte der Schiedsrichterausschuss des HVS den Plan des A-Kader-(OL)-Lehrganges am 13./14.06.2009 auf dem Rabenberg veröffentlichen.
 dm 2009-05-29 12:10:39

Von der 1.Sitzung des Schiedsrichterausschuss-HVS

Am 20.05.2009 fand in Döbeln die 1. Sitzung des SR-Ausschusses statt.

Zu Beginn wurden durch den Vizepräsidenten Spieltechnik, Wolfgang Schmerler, die Sportfreunde Bernd Thomas (Ansetzung)(Foto), Burkhard Müller (Beobachtung), Thomas Rudolph, Torsten Marx und Michael Kumpf (jeweils SR-Warte der Spielbezirke) in den Ausschuss berufen. Die anderen Funktionen werden zu einem späteren Zeitpunkt besetzt. Die Positionen des Unteransetzers und des Finanzverantwortlichen entfallen bis auf weiteres.

Als Gäste nahmen an der Versammlung Stefan Jäger, Heiko Störr, Lars Thomas und Holger Steiner von unseren höherklassigen Teams und Dieter Mähnert (Verantwortlicher für Kampfgerichte) sowie Ingolf Gutsche (in Vorbereitung des A-Kaderlehrgangs) teil.

In der Beratung wurden von allen Teilnehmern Gedanken zur Zusammenarbeit geäußert. Dabei war es den Vertretern der Spitzen-SR-Paare wichtig, dass sie über Inhalte, Beschlüsse und Termine des Landesverbandes informiert werden.
Beschlüsse des Ausschusses werden in Zukunft öffentlich gemacht.
Der derzeit amtierende SR-Sprecher, Christian Franke, forderte die Verantwortlichen auf, die Attraktivität des SR-Seins zu erhöhen. Ein erster Schritt kann der freie Eintritt zu Handballspielen mit dem SR-Ausweis sein, dazu sollen Wolfgang Schmerler und Jens Seifert das Präsidium informieren.
Andreas Galani (in Vertretung von Torsten Marx) mahnte die Überarbeitung unserer Ordnungen an, eine Änderung noch dieses Jahr ist allerdings nicht realistisch.
Andreas Galani und Gerd Höpfner (Vertreter von Michael Kumpf) sprachen die bezirksübergreifende Lehrgangsgestaltung an und forderten die Einhaltung der Informationspflicht an die zuständigen SR-Warte.

Zusammenfassung der Beschlüsse:

-  Stellvertreterregelung bei Abwesenheit SR-Wart: 1.Stellvertreter B.Thomas, 2.Stellvertreter B.Müller - einstimmig
-  Übergabe aller Protokolle der letzten Wahlperiode an Wolfgang Schmerler – einstimmig
-  Neufassung der Kader: A-Kader (ehemaliger OL-Kader), B-Kader (ehemaliger VL-Kader), C-Kader (neuer Kader ohne Beobachtung), die Kader A und B werden nach dem Lehrgang nochmals unterteilt –
-  Ranglistenerstellung – mehrheitlich in vielen Punkten – alle SR A/B/C-Kaders erhalten diese Endfassung - einstimmig
-  die Sportfreunde Geier, Rolle und Haase werden als Beobachter im Bereich des B-Kaders eingesetzt, zusätzliche Vorschläge von B.Müller wurden aus formellen Gründen abgelehnt. Die Fahrtstrecke der Beobachter darf durchschnittlich 80 km betragen (Einhaltungspflicht über die Saison gesehen).
-  Der Bericht von Dieter Mähnert wurde mehrheitlich beschlossen und wird komplett im Internet veröffentlicht. (siehe Kampfgerichte)
-  Die Vertreter des Ausschusses wurden festgelegt: DHB-Tagung B.Müller; Beratung mit OL-Vereinen B.Thomas und SR-Sprecher.
-  Lehrgänge nächstes Jahr:    HZ-Lehrgang wird am 12.06.2009 festgelegt
                                                        A-Kader: Rabenberg
                                                        B/C-Kader: Ostsachsen

Die nächste Sitzung findet am 12.06.2009, 19.00 Uhr in der Sportschule Rabenberg statt.

gez. Jens Seifert
- SR-Wart-HVS -

 dm 2009-05-22 13:43:06

Jens Seifert -- Neuer Schiedsrichterwart des HVS


Am Samstag, 09.05.2009 fand in Meißen der 7.Ordentliche Verbandstag des HVS statt.

In der durchgeführten Wahl wurde Jens Seifert zum neue3n Schiedsrichterwart des HVS gewählt.

Der neue Schiedsrichterausschuss wird nach der am 20.05.2009 stattfindenden Sitzung Gestalt annehmen, in der folgende Tagesordnungspunkte vorgesehen sind.



1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Berufung in den neuen Ausschuss
3. Vorstellungen über die Zusammenarbeit
4. Regularien der Saison 2009/10
    (Normen, Freitermine, Beobachtungen, Kampfgerichte, Wahl/Bestellung des SR-Sprechers)
5. Vorbereitung des OL-Lehrgangs
6. Terminabsprachen
7. Sonstiges

 dm 2009-05-15 11:36:10

Schaller / Wutzler - IHF-Schiedsrichter

Der Deutsche Handballbund hat ein weiteres Schiedsrichtergespann im Kader der Internationalen Handball-Föderation (IHF): Der 28-jährige Lars Schaller aus Leipzig sowie sein gleichaltriger Kollege Sebastian Wutzler aus Frankenberg schafften den Sprung in den Kader des Weltverbandes im Rahmen des IHF-Global Referee Trainingsprogramm. Während eines Juniorenturniers im ungarischen Veszprem mussten die beiden sächsischen Schiedsrichter neben der Leitung von Spielen ihr Können auch in mehreren Fitness-, Regel- und Videotests nachweisen.

Von: LG

(Quelle: DHB)

Der Schiedsrichterausschuss des Handball-Verband Sachsen und dessen Schiedsrichter haben die Einstufung der Schiedsrichter Lars Schaller und Sebastian Wutzler als IHF-Kader mit großer Freude zur Kenntnis genommen.

Der SRA gratuliert den beiden und wünscht ihnen auf ihrem internationalen Weg weiterhin viel Erfolg.

gez. Michael Kumpf
amt. SR-Wart HVS

 dm 2009-05-06 10:12:39

Verbandsliga-Lehrgang 2009/10

Der Schiedsrichterlehrgang der Verbandsliga für die kommende Saison 2009/2010 ist als Wochenendlehrgang mit Übernachtung im Raum Meißen/ Weinböhla geplant.
Als Termin bleibt der bereits vorangekündigte Samstag, 29.08.09 in Verbindung mit Sonntag, dem 30.08.09.

gez. Michael Kumpf
amt. SR-Wart HVS

 dm 2009-03-28 12:15:14

DHB-Auslegungshilfe für Schiedsrichter -- Torwart (TW) aus dem Torraum bei Gegenstoß

Im Zusammenhang mit den DHB-Lehrgängen (November 08 / Januar 09) wurde folgende Regelauslegung erarbeitet, welche auch im Bereich des Handballverband Sachsen zur Anwendung kommen soll.

Torwart (TW) aus dem Torraum bei Gegenstoß

a) TW bewegt sich in Richtung Gegenstoß laufender Spieler 
     >> kommt es zum Zusammenstoß = Disqualifikation + 7m

Begründung: nur der herauseilende und auf den Gegner zulaufende TW kann diese gefährliche Kontaktsituation hervorrufen oder vermeiden. Der Gegner, der in Erwartung des Balles nach hinten blicken muss, hat keine Chance auszuweichen oder das überhaupt zu erkennen!


b) TW steht vor dem Zusammenstoß mit dem Gegenstoß laufenden Spieler (in der Erwartung d. Balles)
     >> rennt der Angreifer gegen den so stehenden TW, kann nur auf Stürmerfoul entschieden werden, auch wenn es zur Verletzung eines / beider Spieler kommt.

Der TW muss einschätzen können, welche Gewichte aufeinander treffen.    

Ergänzung:

c) Vergehen durch Abwehrspieler: nicht ausgeschlossen, eher selten, z.B. Hineinlaufen eines Wechselspielers (z.B. Strafzeit beendet) von der Bank.           
     >> Kommt es zum Zusammenstoß von Gegenstoßspieler + Abwehrspieler, wäre ein solcher Zusammenstoß wie beim TW zu sehen (vgl. a/b).

Regelbezug: 8.5d; 16.6b; 14.1a

DHB-Auslegung: 04.02.2009

gez. Peter Rauchfuß         
DHB-SR-Wart                                  

gez. Hans Thomas
DHB-SR-Lehrwart


gez. Michael Kumpf

amt. SR-Wart HVS

 dm 2009-02-24 09:55:43

Halbzeit-Lehrgang 2009 in Chemnitz

Am vergangenen Sonnabend fand in Lößnitz der Schiedsrichter-Halbzeitlehrgang des Spielbezirks Chemnitz statt. Geleitet wurde die fünfstündige Veranstaltung von Schiedsrichterwart Lutz Günther, Lehrwart Sebastian Wutzler und der Verantwortlichen für Kampfgerichte, Kathrin Gubsch.


Nach den Grußworten des SBL-Vorsitzenden Gottfried Schüller stand in der Gaststätte "Lößnitztal" zunächst der theoretische Teil auf dem Programm. Dazu gehörte eine Selbsteinschätzung der eingeladenen SR-Teams zum bisherigen Saisonverlauf, eine Analyse der ersten Halbserie sowie ein Regeltest. Dabei wurde offen diskutiert und speziell den jungen Gespannen Möglichkeiten zur Verbesserung der Leistungen aufgezeigt. "Die Jungs haben großes Interesse gezeigt und zum Ausdruck gebracht, dass ihnen trotz der steigenden Aggressivität in den Hallen der Schiedsrichter-Job Spaß macht", freute sich Lutz Günther über die Disziplin und Mitarbeit der Gespanne.


Höhepunkt des Lehrgangs war der Besuch des Zweitligaspiels EHV Aue gegen den TV Hüttenberg (30:28). Dabei durften die Referees als Beobachter fungieren und bekamen spezielle Aufgaben zugewiesen, die nach der Partie im Plenum zusammengefasst wurden. Zum Abschluss standen die Schiedsrichter des Spiels, das erfahrene A-Kadergespann Hagen Becker und Axel Hack (Halberstadt), für einen Small Talk zur Verfügung. "Eine prima Idee, speziell die jungen Schiedsrichter zu begeistern", fand Hagen Becker, der mit seinem Partner Axel Hack in Aue seinen 602. Einsatz als DHB-Referee feierte.


Abschließend möchte sich die Schiedsrichter-Kommission vor allem bei der Spielbezirksleitung Chemnitz, der Gaststätte "Lößnitztal" für die hervorragende Bewirtung, beim EHV Aue für die kostenlose Bereitstellung der Eintrittskarten und beim Gespann Becker/Hack für ihre unkomplizierte Zusammenarbeit recht herzlich bedanken.

Sebastian Wutzler
Lehrwart

 dm 2009-02-15 21:57:40

Zur Abrechnung von Jugendspielen

Da es in letzter Zeit wiederholt zu falscher Berechnung der Einsatzkosten bei Turnierspielen im Jugendbereich kam, möchte ich hier nochmals dringend auf die Ausschreibung Punkt 9.8. unf Finanzordnung des HVS vom 13.09.2008 - Anl. 4 hinweisen.

Die Summe der geleiteten Spiele (ohne Pause) in Minuten dividiert durch 60, gerundet auf die nächste volle Zahl = Anzahl der geleiteten Vollzeitspiele.

So wird zum Beispiel bei Spielen über 2 x 20 Minuten (statt 2 x 25 Minuten) bei 3 geleiteten Spielen die Zeit 120 Minuten durch 60 geteilt, ergibt 2, es können also  keine 3 Einzelspiele abgerechnet werden.

Die bisher aufgetretenen Fehler werden über die Ansetzer und Staffelleiter reguliert.

gez. Michael Kumpf
ant. SR-Wart HVS

 dm 2009-02-15 20:28:58

HVS-Halbzeitlehrgang am 30.01.2009

Am Freitag, den 30.01.2009 um 19.00 Uhr fand im Sportgymnasium in Leipzig, Marschnerstr. der Halbzeitlehrgang der Schiedsrichter des Handball-Verband Sachsen statt.

Eingeladen waren

aus der Oberliga die Paare:
•    Fischer/Schüller I
•    Zeiske/Zeiske
•    Bendorf/Voß

und aus der Verbandsliga die Paare:
•    Fuß/Olsok
•    Füßler/Huhn
•    Fritzsche/Wagner

Gegen 19.00 Uhr begaben sich die SR in die Sporthalle um den Steigerungslauf (Shuttlerun) zu absolvieren. Danach wurde im Prüfungsraum des Sportgymnasiums der Regeltest geschrieben. Bis auf eine Ausnahme war das Ergebnis der Regeltests sehr gut.

  


Anschließend wurden die neuen Wege in der Beobachtung dargestellt und eine Auswertung zum Halbzeitstand durchgeführt. Die SR bekamen eine Rangliste, eine Mängelregistratur, ein Schiedsrichter-Mängelblatt und Wortaussagen zu Vereinsbeobachtungen (positive und negative Rückmeldungen, sowie Aussagen der Vereine).

Zum Abschluss wurde ein Videoclip von verschiedenen Spielen der Oberliga Sachsen vorgeführt. Dabei ging es vor allem um Progression, Schritte und Stürmerfoul. Das Filmmaterial wurde durch die Vereine LHV Hoyerswerda, SG LVB HSC Leipzig, HSV Glauchau, HSV Dresden und SV Koweg Görlitz zur Verfügung gestellt.

Burkhard Müller
Torsten Marx
 dm 2009-02-02 09:23:03

Sächsische DHB-B-Kader-Gespanne beim Halbzeitlehrgang in Halberstadt

Am Wochenende 10.01.-11.01.2009 absolvierten die sächsischen DHB-B-Kader-Gespanne Lutz Dassler und Lutz Günther (Zwönitz), Stefan Jäger und Thomas Lindner (Görlitz) ihren Halbzeitlehrgang in Halberstadt.

Nach Eröffnung des Lehrgangs am Samstagmittag durch DHB-Schiedsrichterwart Peter Rauchfuß zeigte Gastreferent Maik Handschke (Trainer ThSV Eisenach) die spieltechnischen und –taktischen Entwicklungen der Bundesliga nach den ersten Spieltagen anhand von Spielszenen. Die Schwerpunkte lagen hier in den Themen „Sperren“, „7m-Entscheidung + Strafe“ und „Durchbruch – 7m oder Stürmerfoul?“. Auch verschiedene Deckungsvarianten wurden mit den Schiedsrichtern besprochen.

Danach ging es an die körperliche Leistungsüberprüfung mittels Shuttle-Run-Test (Stufe 8,5). Die gestellten Anforderungen erfüllten beide sächsischen Gespanne ohne Probleme.

Am Samstagabend und Sonntagvormittag stand mit der „Aufarbeitung der Sommer-Lehrgangsschwerpunkte“ mittels richtig entschiedener Videoszenen einzelner SR-Gespanne ein weiteres Thema im Fokus.

Hans Thomas, DHB-SR-Lehrwart, stellte im Anschluss daran Beispiele für eine aktive Pausenentspannung („Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen“) vor. Anschließend fasste DHB-Beobachterchef Eberhard Gläser die Beobachtungsergebnisse der 1. Halbserie zusammen. Peter Rauchfuß beendete danach den Lehrgang.

Die sächsischen Referees gehen guten Mutes in eine sicherlich nicht weniger spannend werdende, zweite Saisonhälfte.

gez. Thomas Lindner

 dm 2009-01-30 16:48:55

Daßler / Günther mit Ehrennadel des HVS in Silber geehrt

Das DHB-B-Kadergespann Lutz Daßler und Lutz Günther vom Zwönitzer HSV
erhielt im Rahmen des Verbandsligaspiels Zwönitz gegen den HSC Leipzig II
die Ehrennadel des Handball-Verbandes Sachsen in Silber. Die Auszeichnung
nahmen der 1. Vorsitzende des Zwönitzer HSV, Klaus Dittmann, und Abteilungs-
leiter Ralf Beckmann vor.

Daßler/Günther bilden seit 1996 ein erfolgreiches Schiedsrichter-Team und
haben seit ihrem Aufstieg 2001 in den DHB-Kader rund 190 Zweitliga-Spiele
gepfiffen.

Die Spielbezirksleitung Chemnitz und die Schiedsrichter-Kommission des HVS
gratulieren recht herzlich und wünschen Euch auch für die Zukunft immer
den richtigen Pfiff!  

Sebastian Wutzler
SRLW SB Chemnitz

 dm 2009-01-28 13:14:03

Haase / Schüller leiten 1000.Spiel



Ein besonderes Jubiläum feierten am Sonnabend, 24.01.2009 Sören Haase und Thomas Schüller.


Die beiden Unparteiischen von der SG Nickelhütte Aue standen bei der Oberligabegegnung der
Frauen zwischen dem HSV Marienberg und dem OHV Löbau, zum 1000. Mal als Gespann auf
dem Parkett.

Der VSRA, die SBL Chemnitz und die SRK Chemnitz gratulieren recht herzlich
und wünschen auch für die Zukunft alles Gute und immer den richtigen Pfiff.

Lutz Günther
SRW - SB Chemnitz


 dm 2009-01-28 09:45:13

Hennig / Störr mit vorderem Listenplatz

Die Schiedsrichter René Hennig und Heiko Störr belegten zur Halbserie in der Regionalliga einen hervoragenden vorderen Listenplatz. Damit waren sie im Kreis der Schiedsrichter gesetzt, die für den möglichen Aufstieg in die 2. Bundesliga vorbereitet werden. Beide stehen aber aus beruflichen und persönlichen Gründen für einen Aufstieg nicht zur Verfügung.


Der Schiedsrichterausschuss gratuliert auf diesem Weg Heiko und René für die bisher gezeigten hervorragenden Leistungen in der Regionalliga

und wünscht auch weiterhin viel Erfolg.


gez. Michael Kumpf

amt. Schiedsrichterwart HVS

 dm 2009-01-22 10:15:40
Archiv: 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
, © 2016 by Handball-Verband Sachsen e.V., powered by burningsoda.com.