| hvs |

Die Schiedsrichter des HVS

Neuigkeiten

St├╝tzpunkttraining - Ostsachsen

Am 05.12.2014 fand in Radeberg das erste Stützpunkttraining in Ostsachsen für den Kader des DHB; MHV und HVS statt. Auch wenn so kurz vor Weihnachten die Terminkalender überlaufen, war die Teilnahme doch recht akzeptabel. Den alt bewährten Shuttle-Run-Test, der bis zur Stufe 8,5 angesetzt war, absolvierte Alt und Jung.

 

Es wurde aber auch deutlich, dass einige junge Schiedsrichter, sollten sie auf der Karriereleiter weiter nach oben kommen wollen, gerade im Fitnessbereich viel zu tun haben.
Das wir in Ostsachsen qualifizierten Nachwuchs benötigen ist offensichtlich, denn zum Ende der Saison wird das Gespann Rudolph/Scholz seine aktive Laufbahn im MHV und HVS beenden.
Neben Stefan Jäger (DHB- C-Kader) sind mit Michel/Rausch (MHV-Kader) noch Hähne/Krohn und Bretschneider/Wendt (A-Kader) für Ostsachsen als Spitzenschiedsrichter des HVS zu nennen.
Ganz große Hoffnungen setzen wir auf unser Frauen-Nachwuchsteam Berndt/Gebauer und auf unseren Nachwuchskader Pospischil/Rentsch.

 

Das Team Pospischil/Rentsch hatte überdies an dem Abend die Aufgabe aus einem ihrer Spiele die Schwerpunkte Schritte und Progression heraus zu arbeiten.
Natürlich stehen auch aus dem B-Kader SR-Paare bereit, welche leistungsmäßig den Schritt in den A-Kader schaffen können.

Dem B-Kader gehören folgende Team´s an:
Fährmann/Hartmann; Haase/Winter; Marek/Stumpe; Pietschmann/Schulz; Eisenblätter/Weiß und Berndt II/Lewa
Wichtigstes Augenmerk müssen wir auf unsere 2 jungen Paare, Liese/Schieritz (1997/1997) und Herrmann II/Langer (1998/1998) im D-Kader legen, da gerade diese jungen Paare alle Möglichkeiten haben.

 

Während der Auswertung der Videoaufzeichnung wurden einige Situationen teilweise mehrfach angeschaut und diskutiert. Am Ende haben wir uns, auch dank der Erfahrung der "alten Hasen", auf eine einheitliche Auslegung verständigt. Bleibt zu wünschen, dass diese Auslegung auch in den Spielen gleichmäßig durchgehalten wird.

Nach gemeinsamen Abendessen und einer gelockerten Smalltalk-Runde verabschiedeten wir uns in die in kürze anstehende Weihnachtspause mit vielen lieben Wünschen.
 
Selbstverständlich wünschen wir allen Schiedsrichtern und allen anderen Ehrenamtlichen und Spielern im HVS sowie in allen anderen Ebenen ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr
viel Gesundheit und weiterhin viel Freunde beim Handball.

Th. Rudolph
 dm 2014-12-09 22:37:18

Von der Herbstsitzung des HVS-Schiedsrichterausschusses


Am 27.10.2014 fand die Herbstsitzung des Schiedsrichterausschusses statt. Als Gäste konnten Uwe Vetterlein und Peter Rauchfuß begrüßt werden.  Alle Anwesenden gratulierten Peter zu seinem 70.Geburtstag und Uwe überreichte ein Geschenk des HVS.

Der Ausschuss arbeitete eine umfangreiche Tagesordnung ab. Themen waren neben den Berichten der Ressorts die Förderung junger Paare, Ausführungen der Spielbezirke und Anliegen der Schiedsrichter.

Durch Janina Albrecht wurde das Projekt Frauenschiedsrichter angesprochen.

Der SRA legte die Teams fest, welche zum Halbzeitlehrgang im Januar durch den SR-Lehrwart eingeladen werden.


 dm 2014-11-11 09:44:58

Projekt: Anpfiff - Mehr Frauen im Spiel

Es geht in die zweite Runde 

Projekt: „Anpfiff – mehr Frauen im Spiel“

Zum zweiten Mal trafen sich die Frauenbeauftragten der verschiedenen Landesverbände zum gemeinsamen Austausch. Unterstützt wird das Projekt „Anpfiff mehr Frauen im Spiel“ vom DHB und der Frauenkommission. Dieses Projekt soll der Gewinnung und Förderung von Schiedsrichterinnen dienen. Ziel ist es, vorhandene Schiedsrichterinnen mit dem Projekt zu stärken, neue Schiedsrichterinnen verstärkt aus zu bilden und diese zu begleiten.

Dieses Jahr stand die Umsetzung von verschiedenen Themen im Vordergrund.

Nachdem im vergangenen Jahr der erste Anpfiff  in Bad Urach stattfand, reisten die Frauen dieses Jahr nach Oldenburg. Der gut organisierte Rahmenplan wurde am Abend mit 2 ansehnlichen Spielen von Bundesligamannschaften bei einem Turnier gefüllt. Dieses Jahr konnte Anja Salzwedel, welche die Leitung des Projekts übernommen hat, 10 Landesverbände am Freitag begrüßen. Die Erfolge aus dem vergangenen Jahr wurden bei der Begrüßung zusammen getragen. Viele Landesverbände haben eine Ansprechpartnerin für die weiblichen Schiedsrichterinnen. Diese sitzen, wie in Sachsen, dem Schiedsrichterausschuss bei und vertreten die weiblichen Schiedsrichterinnen. Janina Albrecht hat sich seit 2013 mit der Aufgabe der Frauenbeauftragten identifiziert. Selber seit vielen Jahren Schiedsrichterin weiß sie, welche Probleme auf der Platte sowie vor und nach dem Spiel auf Frauen einwirken können. Sie möchte den Frauenanteil an sächsischen Schiedsrichterinnen erhöhen. Aktuell pfeift in der Mitteldeutschen Oberliga ein weibliches Gespann. Im Frauenkader des Handballverbandes Sachsen sind 2 Gespanne vertreten.

Im Rahmen des Treffens zum Projekt „Anpfiff mehr Frauen im Spiel“  wurde der bestehende Blog überarbeitet. Ein Blick hinein lohnt sich, denn jeden Monat gibt es ein neues Thema, zu dem Schiedsrichterinnen aus ganz Deutschland ihre Erfahrungen schreiben. Man kann sich anonym die Sorgen von der Seele schreiben oder Anregungen für knifflige Situationen bekommen. (Link:  maedelsmitpfiff.wordpress.com  ) Zudem gibt es die Möglichkeit, mit anderen Schiedsrichterinnen in Kontakt zu treten und auszutauschen.

Im weiteren Verlauf des Wochenendes gab es weitere Themen zu bearbeiten. Der bereits entwickelte Flyer für Eltern zur Förderung von Schiedsrichterinnen wurde mit Leben gefüllt. Zudem reifte die Idee, ein Jugendturnier mit den Jungschiedsrichterinnen aus verschiedenen Landesverbänden zu besetzten. Bei diesem Turnier steht der Austausch untereinander sowie zu erfahrenen Schiedsrichterinnen im Vordergrund. Ein Coaching direkt nach den geleiteten Spielen soll den Mädels helfen, ihre Aufgabe als Schiedsrichterinnen besser aus zu üben. Innerhalb dieses Turniers können die Mädels die erhaltenen Hinweise und Ratschläge sofort umsetzten und anwenden.  
Für die Arbeit der Frauenbeauftragten in den Landesverbänden wurden Informationen und Materialien zu „Dialogtreffen“ ausgetauscht. Bei diesen Treffen ist es das Ziel, dass Schiedsrichterinnen in verschiedenen Bereichen geschult werden. Kommunikation und Körpersprache stehen dabei an oberster Stelle.

Im kommenden Jahr ist ein weiteres Treffen geplant. Wunsch ist es, dass alle Landesverbände vertreten sind. Der Austausch zwischen den Frauenbeauftragten reizt aber bis dahin nicht ab.

Ich wünsche allen für die kommende Saison immer gut Pfiff!

Janina Albrecht

Foto: maedelsmitpfiff/wordpress.com
 dm 2014-10-17 08:56:41

Vom SR-Lehrgang der 3.Liga in Halberstadt


Mitte Juli trafen sich in Halberstadt die Schiedsrichter des DHB-C Kader zu ihrem jährlichen Sommerlehrgang. Neben dem SR-Team Jäger/Thomas war Sachsen auch mit dem SR-Team Fuß/Olsok vertreten, welches durch überzeugende Leistungen im MHV den Aufstieg in die 3. Liga erlangt hatte.

Bereits Freitag um 14 Uhr begann ein straff gespanntes Programm für die anwesenden Sportfreunde. Die obligatorischen Theorietest (Regel- und Videotest) wurden mit Bravour gemeistert. Neuerungen gab es im Bereich der Fitnesstests. Der Hans-Thomas-Test sowie der Sprinttest entfielen. Dafür war der Shuttle-Test bis Stufe 9,5 zu absolvieren und es kam ein zusätzlicher Lauf über 30 Minuten im Stadion hinzu. Bei 35 Grad im Schatten wurde die geforderte Weite von mind. 4800 m von allen Schiedsrichtern übertroffen. Der Sprintkönig konnte erst nach 7100 m gestoppt werden.

Neben viel Analyse der Leistungen der vergangenen Saison legte der SRA Richtlinien für die neue Saison fest. Erstmals durften auch Schiedsrichter aus dem eigenen Kader Themen präsentieren. Anhand von Videos wurden z.B. Problempunkte im Bereich Progression, Stürmerfoul, Schritte und 7m analysiert. Ergänzt wurde die Lehrarbeit durch Jan Gorr (Co-Trainer Nationalmannschaft und Trainer HSC 2000 Coburg – Aufsteiger in die 2. Bundesliga). Anhand vieler Videoszenen diskutierte man intensiv über mögliche Deckungsarbeit am Kreis und versuchte eine gemeinsame Linie zu finden.

 

Nach informativen knapp 48 Stunden endete der Lehrgang Sonntag 12 Uhr. Sachsens Schiedsrichter sind somit bestens gerüstet auf eine neue anspruchsvolle Saison in der 3. Liga.
 dm 2014-08-10 17:43:31

Vom Lehrgang des B-, C- und D-Kaders 2014 in Radeberg


Eine Woche nach dem A-Kader trafen sich die Schiedsrichter des B-, C- und D-Kaders vom 19. bis 20.07. in Radeberg zu ihrem Lehrgang.

Hervorragend organisiert von Torsten Hähne, den Handballern des Radeberger SV, dem Team des BSZ Radeberg und der Cafeteria „Zum Pauker, absolvierten die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter bei extrem hochsommerlichen Temperaturen die geforderten Leistungsnachweise. Leider musste der SRA feststellen, dass sich nicht alle Teilnehmer intensiv vorbereitet hatten. Hier besteht für die Zukunft noch Verbesserungspotential.



Gunnar Kaden und Andre Prinz wurden für die gezeigten Leistungen in der letzten Saison mit der Ehrennadel des HVS in Silber ausgezeichnet. Dieses gestandene SR-Paar sollte insbesondere den jungen Schiedsrichtern als Vorbild dienen – stehen sie doch für stete Einsatzbereitschaft, hohe Kameradschaft und ein ausgezeichnetes Engagement.

Als Gäste konnten folgende Sportfreunde begrüßt werden: Trainer Jürgen Rost, den SR-Lehrwart des SB Chemnitz Thomas Schüller und Michael Gnädig vom Radeberger SV.

 

Der Schiedsrichterausschuss bedankt sich bei den Referenten, Teilnehmern, Organisatoren und Gästen für ein erlebnis- und lehrreiches Wochenende und wünscht für die Saison 2014/2015 „GUT PFIFF“.
 dm 2014-08-04 11:58:50

Vom A-Kader-Lehrgang 2014 auf dem Rabenberg


Vom 12.-13.Juli war der Sportpark Rabenberg wieder Lehrgangsort für die Schiedsrichter des HVS-A-Kaders und die Beobachter.

Unter Lehrgangsleitung von Stefan Jäger und Burkhard Müller wurde die vergangene Saison ausgewertet und gemeinsam an einer einheitlichen Spielauffassung gearbeitet.



Auch dieses Jahr unterstützte uns mit Jörg Grüner ein Trainer, dem die Kommunikation untereinander wichtig in seinem Beitrag war. Mit Lars Schaller und Lutz Günther waren zwei ehemalige Spitzenschiedsrichter vor Ort, welche jetzt als Delegierter bzw. Beobachter in der Bundesliga zum Einsatz kommen und ihre Erfahrungen mit einbrachten.

Ein besonderes Dankeschön galt Rene Hennig, der aus privaten Gründen nicht mehr als Ansetzer zur Verfügung stehen wird. Der SRA bedankt sich bei Rene für seine Arbeit und wünscht seinem Nachfolger Torsten Hähne viel Glück.

In Auswertung des Lehrganges kann eingeschätzt werden, dass alle Schiedsrichter und Beobachter gut vorbereitet in die neue Saison gehen.

 

Einen besonderen Gruß schickten die Teilnehmer an Wolfgang Schmerler, dem wir viel Kraft und einen erfolgreichen Heilungsverlauf wünschen.
 dm 2014-08-04 11:43:31

Vom SR-Lehrgang des MHV

Vom 05.-06.07.2014 trafen sich die Schiedsrichter und Beobachter des MHV zum traditionellen Lehrgang im thüringischen Bad Blankenburg.

Der HVS war mit sieben SR-Teams und drei Beobachtern vertreten. Das Gespann Michel/Rausch konnte aus beruflichen Gründen leider nicht teilnehmen.

 

Unter der Lehrgangsleitung von Gunnar Beyer wurden Szenen aus den Bereichen Progression, Schritte und Teamarbeit diskutiert. Die Einbindung der SR-Lehrwarte Stefan Jäger (HVS) und Heiko Jäger (THV) war neu und wurde von allen Anwesenden als Erfolg gewertet.

Der Beobachterchef Ralf Seidler fasste die Vereins- und neutralen Beobachtung in der abgelaufenen Spielserie zusammen. Er erläuterte die Schwerpunkte für die Saison 14/15 und gab einen Ausblick auf Neuigkeiten.

Neben der obligatorischen Regelüberprüfung mussten die Schiedsrichter zwei Fitnesstest bestehen, was den sächsischen Paaren überzeugend gelang. Stefan Jäger, Stefan Olsok und Sebastian Fuss nutzen das Wochenende gleich als Vorbereitung für ihren Lehrgang der 3.Liga in zwei Wochen.

Am Samstagabend wurde es etwas wehmütig. Schweren Herzens musste Michael Steidl seine Laufbahn als aktiver SR beenden, weil die beruflichen Anforderungen zu groß geworden sind. Holger Steiner wird dem HV Sachsen als Beobachter weiter zur Verfügung stehen, hängt die Pfeife nach dem Rücktritt seines Partners aber ebenfalls an den berühmten Nagel.

   

Die Schiedsrichterwarte aller drei Landesverbände bedankten sich bei Holger und Michael für herausragende Leistungen in den letzten Jahren mit kleinen Abschiedsgeschenken.
 dm 2014-07-08 13:30:17

Saisonabschluss und Start f├╝r Leipziger Schiedsrichter

Die Schiedsrichter der verschiedenen Leistungsklassen des Spielbezirkes Leipzig trafen sich wie in jedem Jahr zum Saisonausklang. Gleichzeitig wurde auch die neue Saison eingeläutet.

Auf dem Sportplatz am Goethesteig im Leipziger Süden konnten hierzu auch der Schiedsrichterwart des HVS, Jens Seifert und der Geschäftsführer des HVS, Ronald Meier, begrüßt werden.

Begonnen wurde mit der körperlichen Anstrengung. Die Teilnehmer des Bezirkes und HVS absolvierten den Intervalllauf, während die MHV-Schiedsrichter  den neuen Ausdauerlauf durchführten. Bei schönstem Sommerwetter floss dabei der Schweiß gehörig.

Nach einer Erholungspause trafen sich dann alle zum zweiten Teil.



Dabei gab es am Anfang eine Gratulation. Hans-Georg Zier, ehemaliger deutscher Spitzenschiedsrichter und langjähriger SR-Wart von Sachsen, empfing die Glückwünsche zu seinem 60. Geburtstag. Dazu erhielt er aus den Händen von Jens Seifert die Ehrennadel des HVS in Gold. Auch die Spielbezirksleitung und der SR-Ausschuss der SBL gratulierten recht herzlich mit einem großem Präsentkorb und  Gutschein für den Flugsimulator im Flughafen Leipzig/Halle. Danach bedankte sich der Leipziger SR-Wart, Michael Kumpf, bei Gerd Höpfner. Er hatte am Saisonende seine erfolgreiche SR-Laufbahn beendet. Nun wird er als Lehrwart des Spielbezirkes sein Wissen und Können an Jüngere weitergeben.

Nach so vielen Glückwünschen und Danksagungen nahm Michael Kumpf die Saisonauswertung vor. Besonders erfreulich dabei die Meldung von Fuß/Olsok zum Lehrgang der 3.Liga. Erfreulich auch, das Schlorke/Schwarz sich im MHV behaupten konnten.

Mit 2 Teams im A-Kader und 3 Teams im B-Kader ist Leipzig in der neuen Saison im HVS vertreten. Leider musste das Frauenteam Lede/Ludwig berufsbedingt aufhören. Nun werden Ganske/Ludwig versuchen die Nachfolge anzutreten.



Nach vielen weiteren Informationen zu Vergangenheit und Zukunft stand ein Regeltest an.

Danach gab es wie immer den gemütlichen Teil. Bei Bratwurst und Steak sowie einem kühlen Blonden gab es jede Menge Gesprächsstoff zu allem Möglichen.

 dm 2014-07-05 15:17:52

Schiedsrichter gratulieren zum 60.


Der ehemalige Schiedsrichterwart des HVS, Hans-Georg Zier, feierte am 14.06.2014 seinen 60. Geburtstag.

Viele aktive und ehemalige Schiedsrichter wurden durch ihn betreut, gefördert und gefordert. Seine Erfahrung als IHF-Schiedsrichter gab er gern weiter.'

Hervorzuheben ist sein Engagement als Schiedsrichterlehrwart und Schiedsrichterwart des HVS, als Beobachterchef des Süddeutschen Handballverbandes und als Beobachter bis in den DHB-Bereich hinein.

Auf Vorschlag des Schiedsrichterausschusses verlieh ihm der Handball-Verband Sachsen die Ehrennadel des HVS in Gold, welche Georg am 17.06. im Kreis der höherklassigen Schiedsrichter des Spielbezirkes Leipzig überreicht wurde.
 dm 2014-07-04 13:56:27

Schiedsrichter bereiten sich in Bischofswerda vor

Am 30.05.2014 trafen sich einige HVS-Schiedsrichter zum gemeinsamen Training in Bischofswerda. Dank der guten Unterstützung durch den VfB Bischofswerda konnten so Grundlagen für die Sommerlehrgänge gelegt worden.

Der Trainer der VfB-Frauenmannschaft Stefan Herzog muss wahrscheinlich seine Saisonvorbereitung umstellen, war der Shuttle-run doch erst für einen späteren Vorbereitungszeitpunkt vorgesehen.



Die anwesenden Schiedsrichter wurden in das Training integriert, nahmen beim Handballspiel auch `mal eine Auszeit und mussten ihren jungen Kollegen Toni  Herrmann und Amin  Langer an der Pfeife gehorchen.

 dm 2014-05-31 13:04:05

Neujahrempfang des Schiedsrichterausschuss SBL Leipzig

Einer guten Tradition folgend, gab der SR-Ausschuss der SBL Leipzig einen Neujahrsempfang für verdiente Sportfreundinnen und Sportfreunde des Schiedsrichterwesens aus dem gesamten Spielbezirk. In diesem Jahr trafen sich 36 Teilnehmer mit ihrem Partner beim Bundesligapunktspiel des HC Leipzig gegen die HSG Bensheim Auerbach in der Arena Leipzig. Vor Beginn des Spieles bedankte sich der SR-Wart Michael Kumpf in Anwesenheit des amtierenden Vorsitzenden der SBL, Lutz Kinne, bei den Anwesenden für ihre Einsatzsatzbereitschaft und Engagement im Jahr 2013. Es folgte eine kurze Stärkung am Büffet im VIP Raum der Arena.

 

Danach hieß es Plätze einnehmen zur Spielbesichtigung. Pünktlich um 19.30 Uhr pfiffen die Schiedsrichter Patrick Arndt und Christian Kobilke aus dem Landesverband Sachsen-Anhalt die Bundesligapartie an. In einem kurzweiligen Spiel kamen die Freunde des Frauenhandballs auf ihre Kosten. Natürlich schaute man auch sehr aufmerksam auf die beiden Schiedsrichter. Nach dem Spiel kam es zu einer gemütlichen Gesprächsrunde. Dafür hatte der HC Leipzig mehrere Tische für unsere Teilnehmer im VIP Raum reserviert. Hier konnten dann alle zwanglos über Handball und die übrige Welt philosophieren. Zwischendurch stärkte sich jeder am reichhaltigen Büffet.

Fazit aller Teilnehmer: ein gelungener Abend. Ein besonderes Dankeschön an den HC Leipzig.

Hans-Georg Zier

 dm 2014-01-21 14:57:25
Archiv: 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
, © 2016 by Handball-Verband Sachsen e.V., powered by burningsoda.com.